Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationale Aktivisten

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

Die Aktionsfront Nationaler Sozialisten/Nationale Aktivisten (ANS/NA) war eine nationalsozialistische Organisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Geschichte

Die Aktionsfront Nationaler Sozialisten wurde im November 1977 unter dem Namen ANS vom früheren Leutnant der Bundeswehr Michael Kühnen in Hamburg-Wandsbek gegründet. 1978/79 wurde fast die gesamte Führungsriege der ANS verhaftet und inhaftiert.

Am 15. Januar 1983 erfolgte der Zusammenschluß der ANS mit der Gruppe der Nationalen Aktivisten von Thomas Brehl unter der Führung von Michael Kühnen und trat fortan als ANS/NA auf. Sie war in rund 30 Kameradschaften und in die Bereiche Nord, Süd, West, Mitte gegliedert.

Am 24. November 1983 wurde die ANS/NA einschließlich ihrer Unterorganisationen Aktion Ausländerrückführung und Freundeskreis Deutsche Politik vom Bundesminister des Innern verboten und am 7. Dezember aufgelöst. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie über 300 Mitglieder.
Meine Werkzeuge