Kamprad, Ingvar

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingvar Feodor Kamprad (* 30. März 1926 in der Församling Pjätteryd, Gemeinde Älmhult) ist ein schwedischer Unternehmer und der Gründer des Möbelkonzerns IKEA. Laut Forbes gehörte er lange zu den reichsten Menschen der Welt.

Leben

Feodor Ingvar Kamprad wurde am 30. März 1926 als Sohn eines Forst- und Gutsbesitzers auf dem Hof Elmtaryd bei Agunnaryd im südschwedischen Småland geboren. Seine Großeltern waren dorthin 1896 aus Sachsen eingewandert. Kamprad legte die Mittlere Reife ab, absolvierte eine Tischlerlehre und besuchte ab 1943 die Höhere Handelsschule in Gotenburg.

Wirken

Nach den Schulen arbeitete Ingvar Kamprad zuerst für den Waldbesitzerverband. Seiner Leidenschaft galt aber schon von Kindesbeinen an dem Handeln. So zeigte er bereits ein vielversprechendes Verkaufstalent, als er an Nachbarn Streichholzschachteln und selbst gefangene Fische weiterverkaufte. 1943 gründete er mit 300 von seinem Vater geborgten schwedischen Kronen eine zuerst nebenberuflich betriebene Handelsfirma im nahen Älmhult, die er IKEA nannte, gebildet als Akronym aus den Anfangsbuchstaben seines Namens und seiner Heimatorte (Ingvar Kamprad Elmtaryd Agunnaryd). Kamprad belieferte dabei die abgelegenen Weiler mit teils importierten Gebrauchsgütern wie Kugelschreibern, Gemüsesamen und Uhren, die er anfangs noch selbst auslieferte. 1947 nahm er zudem Möbel (zunächst Sprossenstühle) ins Angebot auf.

Meine Werkzeuge