Benutzer Diskussion:Westwall

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Babel
Metapedia-admin.png
Westwall ist ein Benutzer

mit administrativen Rechten.

Metapedia logo2.png
Westwall ist seit 1474 Tagen Metapedia-Autor.
Deutschland
Dieser Autor kommt aus Deutschland.
de Dieser Benutzer spricht Deutsch als Muttersprache.
en-3 This user is able to contribute with an advanced level of English.
Wappen der Provinz Westfalen 1929.png
Dieser Autor kommt aus Westfalen.

Grüß dich Westwall. Du hast dich ja mittlerweile schon ziemlich mit den Kategorien bzw. dem Kategorisieren befasst, von daher könntest Du dich unter Metapedia:Aufgabenbereiche (unter dem Abschnitt „Stilfragen & Konsistenz“/Kategorien) eintragen. Wenn da nicht jemand widersprechen sollte (wovon ich nicht ausgehe, die meisten Aufgabenbereiche liegen sowieso brach), gilt das dann automatisch. Du bzw. deine Stimme hat dann in dem Bereich (zwar nicht "offiziell", aber seit jeher hier so anerkannt) mehr Gewicht, soll heißen du kannst dann ggf. bei Bedarf auch mal etwas autonomer, schneller handeln. --Thore (Diskussion) 14:04, 31. Lenzing (März) 2019 (UTC)

Hallöchen, ja ich habe mal damit angefangen, weil mir da ein paar Sachen aufgefallen sind, die mich selber irritiert haben, als ich Artikel angelegt und nach passenden Kategorien gesucht habe. Bei einigen Sachen ist aber, wie CT mal erwähnte, wohl Hopfen und Malz verloren. Deswegen bin ich dazu übergegangen, Sachen direkt soweit anzulegen, bis die Kategorie abgeschlossen ist, damit dazwischen nix mehr passieren kann. Ich werde so gut es geht weiter darauf achten.--Westwall (Diskussion) 14:49, 31. Lenzing (März) 2019 (UTC)

Guten Tag! Zum Thema Kategorien möchte ich noch einmal etwas grundsätzliches anmerken: Kategorien sind dafür gedacht, zusammenzufassen – und nicht, immer weiter zu zerklüften. Das Beispiel Kategorie:Unternehmen nach Bundesstaat (Vereinigte Staaten) zeigt dies anschaulich: In jeder Kategorie sind nun ein oder zwei Einträge enthalten, anstatt diese in der Kategorie:Unternehmen (Vereinigte Staaten) zusammenzufassen. Ein weiteres Beispiel ist die Kategorie:Hochschullehrer, die, soweit ich mich erinnere, weit über 200 Unterkategorien mit meist ein oder zwei Einträgen hat. Karl Herrmann (Diskussion) 14:14, 14. Launing (April) 2019 (UTC)

Hallo K.H., ich glaube ganz fest, daß das nicht ernst gemeint sein kann. Und da Du mir ja mal geraten hast, mich nicht aufzuregen (so oder sinngemäß) mache ich das jetzt auch nicht, sondern schüttele nur den Kopf. Sollte diese Nachricht allerdings einen ernsthaften Hintergrund haben bin ich schlicht und ergreifend nur absolut fassungslos.--Westwall (Diskussion) 15:09, 14. Launing (April) 2019 (UTC)
??? Ich sehe bei meiner sachlichen Darlegung keinen Anlaß zur Aufregung (worüber?). Ich habe vor einigen Jahren viel Zeit aufgewendet, massenhaft Unter-unter-unterkategorien, die nur ein oder zwei Einträge hatten, zusamenzufassen. Momentan fällt mir kein Beispiel ein, auch die dazugehörigen Diskussionen kann ich nicht finden. Nochmals jedoch: Kategorien haben den Sinn, Gleiches bzw. Ähnliches in einem Überblick für den Leser zusammenzufassen und nicht, endlos zerklüftet zu werden. Das bezieht sich selbstverständlich nicht auf Unterkategorien, die reichlich Inhalt haben. – Karl Herrmann (Diskussion) 18:13, 14. Launing (April) 2019 (UTC)
... Anmerkung. ggf. aber auch auf Kategorien, die "eine Zukunft" haben (= wo man annehmen kann, daß sie sich schon noch hinreichend füllen). --Thore (Diskussion) 18:53, 14. Launing (April) 2019 (UTC)

Jetzt muß es zwingend lang werden K.H.!

Hallo K.H., wenn Du versucht hast, das irgendwie zu ordnen, ehrt Dich das. Und verstehe mich nicht falsch: Ich bin nicht scharf darauf, das zu regeln, ich weiß aber auch durchaus, was ich tue, das darfst Du mir glauben und – es entspannt mich sogar, wenn ich zu faul bin, einen Artikel zu schreiben. T. hat mir das angetragen und ich habe das angenommen. Es handelt sich offenbar um eine Art ziviles Minenräumkommando, aber lassen wir das. Aber nur genau deswegen, weil ich weiß, was ich da vor mir habe, habe ich das überhaupt angenommen. Und wenn man wie ich eigene Artikel noch fünf Mal korrigieren muß, weil hier und da und dort auf einmal noch eine Kategorie auftaucht, die man nutzen könnte/sollte/müßte/dürfte, fahre ich da zumindest nicht drauf ab. Was es gibt und was nicht muß schnell erkennbar sein mit dem Blick ein, max. zwei Stockwerke höher, damit eine Fehlkategorie auch schnell wieder gelöscht werden kann. Das ist meine Meinung und das ist dank des absoluten Chaos nicht der Fall. Ich will auch gar nicht über die Ursachen referieren oder gar urteilen, ich sehe selber die offensichtliche strukturelle Unterbesetzung.

Noch was: Ich habe die Struktur nicht angelegt, sondern versuche die bestehenden Strukturen sinnvoll zu korrigieren, abzuschließen und zusammenzuführen. Bis jetzt habe ich die offenen Kategorien von ca. 4200 auf knapp 3100 zurückgeführt - und die meisten dürften passen, das kannst Du gerne nachsehen. Außerdem habe ich Deine Arbeit durchaus positiv bemerkt, da Deine Arbeit im Prinzip die gleiche Absicht verfolgt hat, soweit ich das beurteilen kann.

Ich bin zu dem Schluß gekommen, daß es in manchen Bereichen gar nicht mehr vollständig funktionieren kann, da, um es mit C.T. zu sagen, bereits am Beginn unendlich geschlampt wurde. Und da ich in Gänze eine Vielzahl von Stunden nur damit verbracht habe, mir die Kategoriestrukturen anzuschauen um zu sehen, wohin diese laufen, kann ich sagen, daß C.T. es noch sehr höflich formuliert hat (Ich tendiere da zu deutlich härteren Bewertungen). Was ich insbesondere im Großbereich Deutschland/BRD/etc. vorgefunden habe ist, um es vorsichtig zu formulieren, an Willkür und Beliebigkeit (sollte man Ahnungslosigkeit sagen?) kaum zu überbieten und in Gänze nicht mehr zu retten. Und dieser Käse liegt wesentlich daran, daß nicht mit klaren, sauberen Ober- und Basiskategorien gearbeitet wurde. Dadurch entstehen die Probleme in der Mitte. Die meisten Kategorien fangen da an, wo sie nicht hingehören und enden, wo das Ursprungsproblem zum Tragen kommt. Beispiele gefällig?

Gestatte Dir einen Blick auf Deine lobenswerte Korrektur hier Kategorie:Landespolitik_(BRD)]

Das legst Du an mit BRD/Politik. Das verdeutlicht nur ein vorher schon bestehendes strukturelles Problem, weil schon die Zuordnung BRD-Politiker in BRD/Politiker falsch ist (Politiker (Deutschland)/Politiker (BRD)) wäre die deutlich bessere, um nicht zu sagen richtige Alternative gewesen.

In Deinem Fall sollte es Politik (BRD)/Landespolitik (Deutschland) sein. Und nix anderes habe ich gemacht, wie Du sehen kannst. Jetzt liegt das Problem ein Stockwerk höher. Wie bringe ich jetzt die Politik aller deutschen Länder in die Kategorie Landespolitik (Deutschland), daß am Ende alles sitzt? Wahrscheinlich hast Du deswegen auch an der Stelle aufgehört (nicht böse gemeint), aber es endet da, wo das Ursprungsproblem zum Tragen kommt (siehe oben) ;-)

Nun mal generell: Kennst Du ein deutsches Unternehmen, in dem ca. 50 Mitarbeiter alle eine eigene Unternehmensbuchführung unterhalten? Ich nicht – doch eins: Metapedia. Und genau so sehen die Strukturen auch aus. Und was passiert? Wenn man nicht mehr weiter weiß und sich nicht die Mühe macht, um nachzusehen, ob schon eine Struktur besteht, bildet man ein neues Konto (für Kenner: ein legendäres CpD-Konto nach dem anderen). Es gibt z.B. Personen Deutsche Geschichte und Personen (Deutsche Geschichte)

Kategorie:Person_Deutsche_Geschichte
und Kategorie:Person_(Deutsche_Geschichte).

Eine Kategorie ist angelegt in der Einheit Deutschlands, eine differenziert in die Teilstaaten, die erste steht alleine in Deutsche Geschichte, die zweite setzt Person (Deutschland) hinzu. Also bitte K.H. : Gehe nicht davon aus, daß ich die Übersicht verloren habe. (Übrigens: die Kategorie Deutsche Geschichte korrespondiert direkt mit dem Wahnsinn der Sortierung, ein Blick reicht. Kaum zu retten.)

Jetzt (relativ kurz) zu den Amis:
Also ich arbeite gerne die Amiartikel ab und weißt Du auch warum? Erst mal, weil es neue Artikel sind und u.a. auch, weil die Strukturen nicht versaut sind! Ich weiß nicht, was für ein Verständnis Du von den Strukturen hast, aber für meinen Begriff unterscheidest Du nicht ausreichend zwischen Ober-, Unter – und Sammelkategorien. Offensichtlich sind bei den Amis erst einmal dankbar die Wpedia-Strukturen übernommen worden und keiner schreibt dort Artikel. Gefällt mir, schreib ich dort. Dein Beispiel Kategorie:Unternehmen (Vereinigte Staaten) ist aber schlicht falsch, weil es keine Oberkategorie ist, sondern eine Zwischenkategorie zur Kategorie: Unternehmen nach Staat. Die Kategorie sollte eben nicht voll, sondern leer sein, sortiert nach Bundesstaaten und nur die Unternehmen enthalten, die keinem Bundesstaat zuzuordnen sind. Dann folgt Wirtschaft VSA, was übergeht in Wirtschaft nach Staat etc. Ich werde demnächst übrigens die Kategorie der Unternehmen in New York anlegen - das ist nur noch nicht passiert, weil ich darüber nachdenke, welche Kategorie weniger aufmerksamen Autoren am leichtesten fällt. Daher gilt auch bei mir zu oberst die Regel „New York“ und erst in der weiteren Sortierung „Neu York“. [[1]] Aber vielleicht hast Du Recht, es ist zuviel der Ehre.

So, mein lieber K.H.: Ich hatte eigentlich geplant, eine Anfrage an die admins zu stellen, ob ich freie Hand bekomme, ca. 1000 offene Kategorien im Bereich BRD/Deutschland etc. zu finalisieren und eine feste Struktur zu installieren, die individuelle Fehler von Autoren leichter korrigierbar macht, obwohl ich nicht garantieren kann, daß es nicht zu Verwerfungen kommen wird. Das kann nur gemacht werden, wenn es keine Zweifel an der Notwendigkeit und an der Kompetenz der Handelnden gibt. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, ob die Arbeit lohnt. Denn wenn Du, der sich da versucht hat, schon vermutet, daß ich nicht weiß, was ich tue, was denken dann die anderen „Experten“, die völlig losgelöst von der Struktur X-Kategorien für jeden einzelnen Bananenbieger anlegen?

Sollten wir nicht besser zusehen und es sehr kritisch diskutieren, wenn ein Autor mit 30 Bearbeitungen im Quartal die Kategorie: Rumäne mit Kochrezept von halbdeutscher Mutter aus dem Kosovo, deren Großvater Reitpartner des Schwagers von Wilhelm II. war anlegt, damit wir sie nachher unter Getöse unter den Löschanträgen bearbeiten können?

Sollten wir genau das tun? Auf jeden Fall, denn das ist echt Preußisch! In diesem Sinne der Text aus Kategorie:Unternehmen nach Bundesstaat (Vereinigte Staaten)

Diese Kategorie enthält Sammelkategorien zu Unternehmen, untergliedert nach den Bundesstaaten der Vereinigten Staaten, sowie Ehemaliges Unternehmen (Vereinigte Staaten). Bitte ordne existente Unternehmen je nach Sitz des Unternehmens (bzw. der Konzernzentrale) eindeutig den entsprechenden Bundesstaaten zu.

--Westwall (Diskussion) 21:51, 14. Launing (April) 2019 (UTC)