Hauptseite

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Willkommen bei Metapedia

der alternativen Enzyklopädie vorrangig für Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Politik und Geschichte

Selbstverständnis  •  Hilfe  •  StilregelnVerzeichnis nach Themen  •  A–Ü  •   Anzahl der Artikel: 75.193

Metapedia_klein Über Metapedia

Metapedia ist eine Weltnetz-Enzyklopädie mit Schwer­punkt auf den Themen­bereichen Kultur, Ge­schichte, Poli­tik, Wissen­schaft und Philo­sophie. Sie be­steht seit 2007 und ist Teil eines grö­ßeren inter­nationalen Netz­werkes. Dieses be­zweckt die Unter­richtung der Öffentlich­keit durch Bereit­stellung wahrheits­gemäßer lexi­kalischer Infor­mationen, wie kon­forme Medien sie nicht bieten.

Inhalte

Die Enzyklopädie will zudem einen Bei­trag dazu leisten, das deutsche Kultur­erbe zu be­wahren und zugleich die deutsche Sprache zu schützen. Metapedia stellt auch Sach­verhalte und Po­sitionen dar, die ander­weitig be­wußt ta­bu­isiert werden. Nicht zu­letzt klärt Metapedia über anti­deutsche Vor­urteile auf.

Wir bieten kritische Inhalte und Darstellungen ferner zu dissidenten Themen: Souveränität, Über­fremdung, NWO-Kritik, Populismus, Kriegsschuld­lüge, 9/11-Recherche, Juden­tum, ZOG. Metapedia führt die Quellen zusammen, mit denen Leser sich gegen mediale Täuschung und po­litischen Betrug zur Wehr setzen können. Weil die Enzyklopädie fort­laufend weiter be­arbeitet wird, ist kein Artikel als end­gültig anzu­sehen. Natur­gemäß können sich ins­besondere bei aktuellen Themen auch bei Metapedia Inkorrekt­heiten ein­schleichen. Leser soll­ten daher mit allen In­halten kritisch um­gehen und sind ein­geladen, selber als Autoren mitzu­wirken und dabei Fehler zu bereinigen.

Wer Inhalte und Darstellungen finden will, die sich nicht an der po­litischen Korrekt­heit aus­richten, nutze direkt die Such­funktion auf dieser Seite zu den 75.193 Metapedia-Artikeln. Die bestehende Zensur bei po­litischen und gesell­schaft­ichen Fragen kann man zu einem gewissen Grad umgehen. Der einfachste Weg ist es, Metapedia als Lesezeichen abzuspeichern und das integrierte Suchfeld zu nutzen. Übliche Suchmaschinen weisen keine Metapedia-Einträge aus; eine Ausnahme bildet derzeit allein Duckduckgo.

Jeder Artikel darf ganz oder auszugsweise kopiert und weiter­ver­wendet werden. Dieses Gemeinschafts­werk behauptet seinen Rang mittels der fort­währenden und frei­willigen fi­nanziellen Unter­stützung durch seinen Freundes­kreis.

Siehe auch

Metapedia klein knopf.png Über Metapedia
Metapedia klein knopf.png Hinweise zu den externen Verweisen
Metapedia klein knopf.png Nationale Medien, Organisationen, Parteien

Schwesterprojekte

Metapedia logo2.png Metapedia.org
Koordination


Datum.png Was geschah am 4. August?


Mappe.png Medienfenster

Richard Wagner
Parsifal

Bayreuther Festspiele
1951



Georg London (Amfortas), Arnold van Mill (Titurel), Ludwig Weber (Gurnemanz), Wolfgang Windgassen (Parsifal), Hermann Uhde (Klingsor), Martha Mödl (Kundry), u. v. a.

Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Leitung:
Hans Knappertsbusch

Lupe.png Suche

Maus rechts metapedia.png Mitmachen

Metapedia klein knopf.png Anmelden / Benutzerkonto erstellen

Metapedia klein knopf.png Wichtiges zur Anmeldung und zum Datenschutz


1 Reichsmark (Vorderseite).jpg Metapedia ist auf Spenden angewiesen!


Blume metapedia.png Worte der Woche

„
Demokratie ist, wenn Idioten, die ich nicht gewählt habe und nie wählen würde, idiotische Dinge beschließen und behaupten, sie hätten das in meinem Namen und zu meinem Besten getan.



“
Filter Feather Icon.png
Michael Winkler (Lebensrune.png 1957)
Netzjournal Michael Winkler, Tageskommentar vom 9. August 2014


Wissen Fragezeichen.png 10 Fragen des Monats Erntemond. Wußten Sie 


Ausrufezeichen.png Denk-Mal...nach

„Bayreuther Festspiele“
Bayreuth Festspielhaus 2006-07-16.jpg

Die Bayreuther Festspiele, oder Wagnerfestspiele, Richard-Wagner-Festspiele, sind eine seit 1876 bestehende Musik- und Theaterveranstaltung. Richard Wagner entwickelte zur Aufführung seiner Opern die Idee kultureller Festspiele und ließ sich das Wagner-Festspielhaus im oberfränkischen Bayreuth bauen.

Heute nehmen die Festspiele den ersten Rang im kulturellen Leben Deutschlands ein und haben darüber hinaus Weltgeltung. Sie finden, seit 1951 ohne Unterbrechung, jeden Sommer im Juli und August fünf Wochen hindurch in Bayreuth als Theater- und Musikfestival mit einem Ausschnitt des Lebenswerks Wagners statt.

Die Medien berichten jährlich von den Festspielen, bei denen weltweite Prominenz anwesend ist. Die lange im voraus ausverkauften 30 Vorstellungen können von über 55.000 Zuschauern gesehen werden. Dieser Zahl gegenüber steht eine Nachfrage von bis zu 500.000 Kartenbestellungen, so daß mit Wartezeiten von etwa sieben Jahren gerechnet werden muß. Im Sinne Richard Wagners wird eine Anzahl von kostenlosen Eintrittskarten an Studenten abgegeben.

Im Jahre 1951 fand im Bayreuther Festspielhaus die erste Nachkriegsaufführung der Oper Parsifal statt. Mit ihren Taktstöcken prägten berühmte Kapellmeister wie Karl Muck, Karl Elmendorff, Richard Krauss, Karl Böhm und Hans Knappertsbusch über viele Jahren hinweg die Ausführungspraxis der Wagnerschen Tonsetzungen.

Schnellverweise

Artikel nach ThemenAlle SeitenAlle KategorienSuchergebnisseAlle BenutzerStatistiken

Alle Portale anzeigenBibliothekChristentumDeutsche GeschichteDeutsche nationale ParteienEddaErfindungenFilmGermanische MythologieGriechische MythologieNationalsozialismusNationale MedienNationale OrganisationenMohammedanismusOstdeutschlandLinksextremismusRunenZweiter Weltkrieg



QR-Code de-metapedia-org.png
Die deutschsprachige Sektion der Metapedia existiert seit Mai 2007 und enthält derzeit 75.193 Artikel und 85.565 Bilder.
Die bis jetzt insgesamt angelegten 301.153 Seiten wurden seitdem von 1.119 Autoren 1.260.890 mal bearbeitet.