Hauptseite

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Willkommen bei Metapedia

der alternativen Enzyklopädie vorrangig für Kultur, Philosophie, Wissenschaft, Politik und Geschichte

Selbstverständnis  •  Hilfe  •  StilregelnVerzeichnis nach Themen  •  A–Ü  •   Anzahl der Artikel: 73.100

Metapedia_klein Über Metapedia

400. Geburtsjahr von
Friedrich Wilhelm I. von Brandenburg,
genannt
Der Große Kurfürst

Metapedia ist eine Weltnetz-Enzyklopädie mit Schwer­punkt auf den Themen­bereichen Kultur, Ge­schichte, Poli­tik, Wissen­schaft und Philo­sophie. Sie be­steht seit 2007 und ist Teil eines grö­ßeren inter­nationalen Netz­werkes. Dieses be­zweckt die Unter­richtung der Öffentlich­keit durch Bereit­stellung wahrheits­gemäßer lexi­kalischer Infor­mationen, wie kon­forme Medien sie nicht bieten.

Inhalte

Die Enzyklopädie will zudem einen Bei­trag dazu leisten, das deutsche Kultur­erbe zu be­wahren und zugleich die deutsche Sprache zu schützen. Metapedia stellt auch Sach­verhalte und Po­sitionen dar, die ander­weitig be­wußt ta­bu­isiert werden. Nicht zu­letzt klärt Metapedia über anti­deutsche Vor­urteile auf.

Wir bieten kritische Inhalte und Darstellungen ferner zu dissidenten Themen: Souveränität, Über­fremdung, NWO-Kritik, Populismus, Kriegsschuld­lüge, 9/11-Recherche, Juden­tum, ZOG. Metapedia führt die Quellen zusammen, mit denen Leser sich gegen mediale Täuschung und po­litischen Betrug zur Wehr setzen können. Weil die Enzyklopädie fort­laufend weiter be­arbeitet wird, ist kein Artikel als end­gültig anzu­sehen. Natur­gemäß können sich ins­besondere bei aktuellen Themen auch bei Metapedia Inkorrekt­heiten ein­schleichen. Leser soll­ten daher mit allen In­halten kritisch um­gehen und sind ein­geladen, selber als Autoren mitzu­wirken und dabei Fehler zu bereinigen.

Wer Inhalte und Darstellungen finden will, die sich nicht an der po­litischen Korrekt­heit aus­richten, nutze direkt die Such­funktion auf dieser Seite zu den 73.100 Metapedia-Artikeln. Die bestehende Zensur bei po­litischen und gesell­schaft­ichen Fragen kann man zu einem gewissen Grad umgehen. Der einfachste Weg ist es, Metapedia als Lesezeichen abzuspeichern und das integrierte Suchfeld zu nutzen. Übliche Suchmaschinen weisen keine Metapedia-Einträge aus; Ausnahmen bilden Qwant, Ecosia und duckduckgo.

Jeder Artikel darf ganz oder auszugsweise kopiert und weiter­ver­wendet werden. Dieses Gemeinschafts­werk behauptet seinen Rang mittels der fort­währenden und frei­willigen fi­nanziellen Unter­stützung durch seinen Freundes­kreis.

Siehe auch

Metapedia klein knopf.png Über Metapedia
Metapedia klein knopf.png Hinweise zu den externen Verweisen
Metapedia klein knopf.png Nationale Medien, Organisationen, Parteien

Schwesterprojekte

Metapedia logo2.png Metapedia.org
Koordination


Datum.png Was geschah am 23. September?


Mappe.png Medienfenster

Begafilm:

Adolf Hitlers letzte Tage im Führerbunker – Der Augenzeuge Rochus Misch berichtet“

(Gemeint ist der Kanzleibunker)


Lupe.png Suche

Maus rechts metapedia.png Mitmachen

Metapedia klein knopf.png Anmelden / Benutzerkonto erstellen

Metapedia klein knopf.png Wichtiges zur Anmeldung und zum Datenschutz


1 Reichsmark (Vorderseite).jpg Metapedia ist auf Spenden angewiesen!


Blume metapedia.png Worte der Woche

„
Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
Im warmen Golde fließen.



“
Eduard Mörike (1804–1875)
Eduard Mörike (1804–1875)


Wissen Fragezeichen.png 10 Fragen des Monats Herbstmond. Wußten Sie 


Ausrufezeichen.png Denk-Mal...nach

Der angloamerikanische Überfall auf Belgien und die Niederlande
Die Nimwegener Altstadt nach dem alliierten Angriff im Jahr 1944, im Hintergrund die Waalbrücke.jpg
Operation „Market Garden“ (Unternehmen „Produktionsgärtnerei“), oder in Deutschland hinsichtlich des feindlichen Schwerpunktes „Schlacht um Arnheim“ genannt, war der Deckname für ein großangelegtes Luftlande-Boden-Unternehmen der alliierten Invasoren im Zweiten Weltkrieg. Market repräsentierte die Luftlandeaktion, während Garden die nachrückenden Panzerabteilungen sowie Infanterie benannte. Die Operationen wurde zwischen dem 17. und dem 27. September 1944 in den niederländischen Provinzen Nordbrabant und Geldern ausgeführt. Das Ziel war es, an der deutschen Westfront den Westwall, vom Feind „Siegfried Line“ (Siegfriedstellung) genannt, zu umgehen und einen raschen Vorstoß in das Deutsche Reich zu ermöglichen.

Wegen der starken deutschen Abwehrbemühungen wurde das Unternehmen zum Debakel. Die alliierte Blitzkriegtaktik ging, im Gegensatz zu der deutschen während des Westfeldzuges, nicht auf. Die Flucht der überlebenden Invasionstruppen zurück nach Belgien, genannt Operation „Berlin“, war dagegen erfolgreicher. Die Verluste bei den Alliierten (Gefallene und Verwundete) war mit 17.200 sehr hoch, aber auch die Zahl der Kriegsgefangenen mit 6.450. Operation „Market Garden“ gilt bei Militärforschern als einer der größten Fehlschläge des Zweiten Weltkrieges.

Der Angriff der Alliierten auf Goirle, insbesondere auf die dortigen Truppen der Wehrmacht, fand vom 6. bis 27. Oktober 1944 statt. Goirle liegt südlich von Tilburg in den heutigen Niederlanden. Die Einwohner Goirles waren während dieser drei Wochen ständigem Beschuß ausgesetzt. Wie viele Bürger dabei starben, ist nicht bekannt geworden. Ebenso wurden im Herbst 1944 während alliierter Angriffe auf deutsche Militärposten östlich der Maas viele Zivilisten der angrenzenden Dörfer durch die Einschläge getötet. In Venlo wurde der Vorort Blerick mit 30.000 Granaten angegriffen. Auch bei dem von angloamerikanischer Seite unternommenen Luft-Boden-Angriff „Market Garden“ hatten die Einwohner Arnheims und Nimwegens viel zu ertragen. In Elst, zwischen Nimwegen und Arnheim, wurden von alliierten Soldaten Plünderungen privater Wohnhäuser vorgenommen, die in den Kriegswirren von ihren Eigentümern verlassen worden waren. Die Angriffe der Alliierten dienten aus ihrer Sicht der Befreiung der Niederlande.

Die Brücke von Arnheim oder „Ruhrmunder Brücke“ (ndl.: Roermondse Brug) stellte im September 1945 der Schauplatz des Schlachtes um Arnheim dar. Die Nimwegener Waalbrücke erschien auf einem Lichtbild vom 28. September 1944 als das einzige unbeschadete Bauwerk der ausradierten Innenstadt. Anzunehmen ist, daß bereits bei dem Angriff auf diese Stadt im Februar des Jahres 1944 mit einem Aufmarsch durch Belgien und die Niederlande gerechnet worden war.

Schnellverweise

Artikel nach ThemenAlle SeitenAlle KategorienSuchergebnisseAlle BenutzerStatistiken

Alle Portale anzeigenBibliothekChristentumDeutsche GeschichteDeutsche nationale ParteienEddaErfindungenFilmGermanische MythologieGriechische MythologieNationalsozialismusNationale MedienNationale OrganisationenMohammedanismusOstdeutschlandLinksextremismusRunenZweiter Weltkrieg



QR-Code de-metapedia-org.png
Die deutschsprachige Sektion der Metapedia existiert seit Mai 2007 und enthält derzeit 73.100 Artikel und 82.279 Bilder.
Die bis jetzt insgesamt angelegten 292.922 Seiten wurden seitdem von 1.092 Autoren 1.221.667 mal bearbeitet.