Erika – Die frohe Zeitung für Front und Heimat

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erika.jpg

Erika – Die frohe Zeitung für Front und Heimat war eine Zeitschrift, die im Dritten Reich während des Zweiten Weltkrieges ab 1940 erschien.

Daten

  • 1940–?
  • Preis: 10 Pfennig
  • Verlag: Deutscher Verlag Berlin
  • 16 Seiten

Beschreibung

Die Zeitschrift erschien in den Jahren 1940 und 1941 noch wöchentlich. Sie war ein Gruß von den Frauen aus der Heimat an die Front. Im dritten Jahrgang 1942 kam die Zeitung nur noch monatlich raus.

„Erika“ unterstützte die deutschen Soldaten an der Front und schaffte so eine Verbindung zu Heimat und Familie. Über diverse Hilfsaktionen (z. B. des Kriegshilfswerks) wurde in der Zeitschrift ausführlich berichtet, es gab Sonderberichte wie zum Beispiel vom Besuch der Redaktion auf einem Kriegsschiff. Auch wenn „Stars und Sternchen“ Auftritte bei den deutschen Soldaten hatten, wurde darüber berichtet. Die Schauspielerin Charlott Daudert z. B. besuchte die Marine. Weiterhin waren Rätsel und ein Fortsetzungsroman in jedem Heft zu finden. Es wurde über Frauen beim Film und in der Musik berichtet, ebenso gab es kleine Berichte von der Front.

Galerie

Einblicke in die Zeitschrift