The Guardian

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Guardian)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Gazette

The Guardian ist eine Tageszeitung im Vereinigten Königreich mit einer weltweiten durchschnittlichen Verbreitung von 300.540 Exemplaren im Januar 2010,[1] die im Berliner Format erscheint. Das Blatt wurde als The Manchester Guardian im Jahre 1821 gegründet, 1959 wurde der Publikation der heutige Name vergeben. Der Guardian verbreitet linksstehendes Gedankengut, ist jedoch unabhängig – die Guardian-Mediengruppe gehört der Stiftung Scott Trust, die eine Politik der Selbstständigkeit betreibt.

Zum Guardian gehören der Observer, die Manchester Evening News, das Fahrzeug-Magazin Auto Trader, die Radiosender Smooth Radio und Real Radio und der lokale Fernsehsender Channel M, der sein Programm innerhalb Manchesters überträgt. Der Guardian hat als Zusatz das wöchentliche Magazin The Guardian Weekly.

Verweise

Literatur

  • Glenn Greenwald: Die globale Überwachung. Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen. [Amerikanische Originalausgabe: No Place To Hide, Metropolitan Books, Neuyork] Verlagsgruppe Droemer/Knaur, München 2015, ISBN 978-3-426-78691-8 (erweiterte Taschenbuchausgabe)

Fußnoten

  1. Audit Bureau of Circulations: Product Page Summary Report for The Guardian