Jeremy, Ron

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ron Jeremy

Ronald Jeremy Hyatt (* 12. März 1953 in Flushing im Bezirk Queens, Neuyork) ist einer der bekanntesten jüdischen Pornodarsteller aus den USA.

Leben

Ron Jeremy ist der Sproß einer jüdischen Familie. Vor seiner Pornokarriere studierte er Theaterwissenschaften und trat als Schauspieler auf. Für kurze Zeit arbeitete er als Lehrer für Lernbehinderte, entschloß sich aber in den 1970er-Jahren nach Amateurphotos für die Playgirl in der gerade entstehenden Neuyorker Pornoszene mitzumischen.

Mitte der 1970er- bis Mitte der 1980er-Jahre, während der sogenannten „Goldenen Ära“ der Pornos, war die Produktion solcher Filme noch eher auf das Kino als auf den Videomarkt zugeschnitten – und illegal. Er wurde zweimal deswegen verhaftet und entging 1988 einer längeren Gefängnisstrafe nur durch ein Urteil des Obersten Gerichtshofs.

Er trägt den Spitznamen „Hedgehog“ (Igel), da er sich zum einen zusammenrollen und selbst oral befriedigen kann, und zum anderen aufgrund seines stark behaarten, übergewichtigen Körpers. Trotz seines nicht sehr anziehenden Äußeren hält er mit 1.750 Filmen den Guinness-Rekord für die Größte Anzahl Auftritte in pornographischen Filmen. Bei ca. 100 Filmen hat er auch selbst Regie geführt. Ron Jeremy behauptet von sich selbst, mit über 4.000 Frauen geschlafen zu haben. Auch in einigen nicht-pornographischen Filmen wie Spun, Studio 54, Ronin, Der blutige Pfad Gottes, Orgazmo und Killing Zoe spielte er Nebenrollen.

2001 entstand Porn Star: The Legend of Ron Jeremy, ein Dokumentarfilm über sein Leben.

2007 brachte er eine Autobiografie mit dem Titel „Ein Mann und viertausend Frauen“ heraus. Darin bezeichnete er sich als sexbesessen.

Jeremy wird vorgeworfen, drei Frauen vergewaltigt und eine weitere attackiert zu haben (Ginger Banks, Kristin Brodie, Danica Dane, Miss Lollipop, Ginger Lynn, Jennifer Steele).[1][2] Er ist 2020 in Polizeigewahrsam genommen worden. Ihm droht eine lebenslange Freiheitsstrafe.[3] Seine Kaution wurde auf 6,6 Millionen Dollar festgesetzt.[4]

Zitate

  • „Als Jugendliche war ich geschockt über soviel Hässlichkeit (später wusste ich warum), nun habe ich mich wie viele andere, an solche Hässlichkeiten gewöhnt.“[5]

Pseudonyme

Pseudonyme, unter denen er auftrat, sind:

  • Bill Blackman
  • Lolita Brooklyn
  • David Elliot / David Elliott
  • Ron Gerimiah
  • Ron Hedge
  • Ron Hiatt / Ron Jeremy Hyatt / Ronald Hyatt / Ron Hyatt
  • Ron Hywatt
  • Lulu Latouche
  • Nicholas Pera / Nicolas Pera
  • Norm L. Pera
  • Norm Prestissimo
  • Ron Prestissimo

Filmographie (Auszug)

  • 1997: Orgazmo
  • 1999: Detroit Rock City
  • 1999: Der blutige Pfad Gottes – Missionare des Todes (The Boondock Saints)
  • 2000: Reindeer Games
  • 2002: Die Regeln des Spiels

Filmbeiträge

Vorwürfe sexueller Übergriffe gegen die Reaktion von Ron Jeremy und Exxxotica. (persistence wears down resistance)

Fußnoten

  1. Die Übergriffe gegen Frauen im Alter von 25 bis 46 Jahren sollen sich in einem Haus und in einer Bar in West Hollywood zwischen 2014 und 2019 ereignet haben.
  2. Ariel Zilber, Chris Jewers: Ron Jeremy pleads not guilty to raping three women and sexually assaulting a fourth just days after a porn star claimed she knows of 'at least 50 other victims', Daily Mail, 26. Juni 2020
  3. Laut Mitteilung drohen Jeremy im Fall eines Schuldspruchs 90 Jahre Haft.
  4. Sein Anwalt Stuart Goldfarb wies die Anschuldigungen zurück.
  5. Berliner Kurier, 26. August 2007