Die Grenze (Lied)

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Oder-Neiße-Grenze nie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grenze oder auch Oder-Neiße-Grenze nie ist ein Lied von Frank Rennicke nach einem Gedicht von Wolfgang Federau, veröffentlicht auf dem Tonträger „Sehnsucht – Lieder gegen die Zensur“. Es behandelt die völkerrechtswidrige Vertreibung der Deutschen aus ihrer Heimat in Ostdeutschland östlich der sogenannten Oder-Neiße-Linie und die immer noch anhaltende polnische, russische und litauische Okkupation dieses deutschen Gebietes.

Text

Die Grenze ist eine Linie quer durch das Land,
von der See bis nach Schlesien gezogen.
Sie ward gezeichnet von Menschenhand,
doch die Hand, die sie zog, hat gelogen.
Gelogen die Hand und verlogen das Wort,
das Wahrheit verfälscht und so verbiegt.
Die Wahrheit heißt so, daß drüben wie dort
Deutschland, die Heimat liegt,
Deutschland, die Heimat liegt!
Oder-Neiße-Grenze nie –
Oder-Neiße-Schandgrenze nie!!!


Es läuft eine Grenze quer durch das Land,
von Willkür und Rachgier errichtet.
Sie hat den Frieden von Erden verbannt
und das Glück von Millionen vernichtet.
Sie scheidet, was ewig zusammengehört,
sie hat uns der Heimat beraubt.
Unsichtbar schwebt sie,
ein glitzerndes Schwert,
drohend über unserm Haupt!
Oder-Neiße-Grenze nie –
Oder-Neiße-Schandgrenze nie!!!


Es läuft eine Grenze quer durch das Land,
hat es zerschnitten und zerrissen.
Geboren aus Bosheit und Unverstand,
so trotzt sie selbst dem Weltgewissen.
Doch wären wir auch
ein verlorenes Geschlecht,
um Heimat und Scholle gebracht:
Die Lüge bleibt Lüge –
das Recht, es bleibt Recht,
und einmal endet jede Nacht!
und einmal endet jede Nacht!
Oder-Neiße-Grenze nie –
Oder-Neiße-Schandgrenze nie!!!
Oder-Neiße-Schandunrecht nie!!!

Literatur

  • Frank Rennicke: Liederbuch: alle meine Lieder von Anfang an. Texte mit Gitarrengriffen, Selbstverlag 1995
Meine Werkzeuge