Schausten, Bettina

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bettina Schausten und Gregor Gysi im Stadion an der Alten Försterei am 28. Juli 2013

Bettina Schausten (* 18. Februar 1965 im westfälischen Lüdinghausen, Kreis Coesfeld) ist eine deutschfeindliche Journalistin, Moderatorin von „Berlin direkt“ im ZDF und seit April 2010 Leiterin des „ZDF-Hauptstadtstudios“.

Werdegang

Schausten studierte von 1986 bis 1992 in Köln und München Literatur, Geschichte und katholische Theologie mit dem Abschluss Magister Artium. Ihre berufliche Karriere begann sie als freie Mitarbeiterin beim Bayerischen Rundfunk in München und ab 1992 als Reporterin und Redakteurin der Fernseh-Nachrichten beim Südwestfunk in Mainz. 1996 wechselte sie zum ZDF, wo sie Autorin und verantwortliche Redakteurin für die Vorabendmagazine „Abendmagazin“ und „hallo deutschland“ war, bevor sie 1997 zur persönlichen Referentin von Chefredakteur Klaus Bresser und Redaktionsleiterin der ZDF-Sendereihe „Was nun, ...?“ aufstieg. Bundesweit bekannt wurde Schausten als Moderatorin von „ZDF spezial“- und Wahlsendungen.

Familie

Bettina Schausten ist seit 2008 mit dem Fernsehredakteur Thomas Fuhrmann verheiratet.

Auszeichnungen

2009: Deutscher Fernsehpreis, für die Reihe „Wahlforum“ im Vorfeld der Bundestagswahl