Caen

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Caen ist eine Stadt in der französischen Region Normandie im Département Calvados. Die Stadt selbst untergliedert sich in neun Kantone. Sie liegt am Fluß Orne, 15 Kilometer oberhalb von dessen Mündung in den Ärmelkanal, sowie 50 Kilometer südwestlich von Le Havre.

Name

Der Name der Stadt Caen ist altkeltisch und bedeutet so viel wie Schlachtfeld (catu = Kampf; mago = Ebene). Bereits zur Zeit, als Kelten dort siedelten, sowie im 11. Jahrhundert und später war Caen Schauplatz heftiger Kämpfe.

Zweiter Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg verteidigten die deutschen Caen nach der Invasion in der Normandie erbittert, allerdings war in der Stadt kein einziger deutscher Soldat, um die mittelalterliche, normannische Schönheit zu schützen. Die Schlacht um Caen fand außerhalb der Stadt statt. Als PR-Maßnahme im Rahmen der psychologischen Kriegführung entschied General Bernard Montgomery, die Stadt mit Bombenterror einzuebnen. Am 7. Juli 1944 um 21.50 Uhr begannen 467 alliierte Bomber die Stadt in Schutt und Asche zu legen. Viele Hunderte Zivilisten starben. Als die Alliierten die Ruinen durchsuchten, wurde keine einzige Leiche eines deutschen Soldaten gefunden, kein einziges Stück deutscher Militärausrüstung. Die Alliierten benötigten nur 40 Minuten um die Tausendjährige Stadt zu zerstören.

Am 9. Juli 1944 gelang den Briten und Kanadiern die vollständige Einnahme Caens.

Siehe auch

Meine Werkzeuge