Egger-Lienz, Albin

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

Albin Egger-Lienz (geb. 29. Januar 1868 in Stribach, Gemeinde Dölsach bei Lienz, Osttirol; gest. 4. November 1926 in St. Justina bei Bozen, Südtirol) war ein deutscher Maler aus Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Gezeigt wurden gern seine Bauernbilder wie „Der Sämann“ oder „Das Mittagessen“. Seine Bilder, in denen er die Schrecken des Ersten Weltkrieges verarbeitete, gerieten dagegen in Vergessenheit. Zur Zeit des Nationalsozialismus waren vor allem seine Werke beliebt, die den bäuerlichen Alltag darstellten.

Galerie

Werke (Auswahl)

  • 1896: Ave nach der Schlacht am Bergisel
  • 1898–1901: Das Kreuz
  • 1904/05: Die Wallfahrer
  • 1907: Totentanz
  • 1908/09: Sämann und Teufel
  • 1908–1911: Einzug Etzels in Wien
  • 1911: Das Leben
  • 1916: Den Namenlosen
  • 1918: Missa eroica
  • 1918: Finale
  • 1919: Generationen
  • 1918–1922: Kriegsfrauen
  • 1921: Tischgebet
  • 1923: Mütter
  • 1923/24: Auferstehung
  • 1926: Pieta

Verweise

Meine Werkzeuge