Nawratil, Heinz

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Heinz Nawratil)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Nawratil (Lebensrune.png 1937 in Zauchtel, Mähren) ist ein deutscher Jurist und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach der Vertreibung 1945 wuchs er im oberbayerischen Miesbach auf. Er studierte Rechtswissenschaften, wurde promoviert und arbeitete als Notar. Er ist Verfasser juristischer Taschenbücher, deren Gesamtauflage schon die Millionengrenze überschritten hat. Er veröffentlichte verschiedene Bücher über Menschenrechtsthemen, besonders über ethnische Säuberungen wie der Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Von ihm stammen zahlreiche Artikel, u. a. im „Parlament“ und in der „academia“. Er bestritt auch round-table-Gespräche beim Deutschlandfunk, Köln, und bei RAI Bozen, Referate vor der evangelischen Akademie Bad Boll und der Gesellschaft für bedrohte Völker. Im Zusammenhang mit der Menschenrechtsarbeit unternahm er Reisen nach Bosnien, Afghanistan und in den Irak.

Zitate

Der Kult mit der Schuld

  • „Der Mensch ist im Grunde gut. Nur der Deutsche ist schlecht.“ Aus: Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld
  • „Deutschland ist das einzige Land der Welt, in dem sich der einzige identitätsstiftende Nenner aus einem Bündel von Antigefühlen zusammensetzt.“ - Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld
  • „Die Verwaltung der deutschen Schuld und die Pflege des deutschen Schuldbewußtseins sind ein Herrschaftsinstrument.“ Aus: Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld
  • „Ich fürchte die deutsche politische Korrektheit mehr als einen neuen Hitler.“ Aus: Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld
  • „Was mich am heutigen Deutschland stört und beunruhigt ist der übertriebene Hang zur Selbstkritik.“ - Aus: Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld
  • „Wenn der Staat Flagge zeigt, tut er es halbmast, seine Feiertage sind Trauertage, die Bekundungen der Staatsmänner triefen vor Betroffenheit. Seine Geschichte ist in Wahrheit die Geschichte des NS-Regime und der Gedenktage seiner Greuel.“ - Aus: Heinz Nawratil: Der Kult mit der Schuld

Werke

  • BGB leicht gemacht, Ewald von Kleist-Verlag, 30. durchgesehene Auflage, 2008, ISBN 387440210X
  • Der Kult mit der Schuld. Geschichte im Unterbewusstsein, Universitas Verlag, 3.Aufl. 2006, ISBN 3800414392
  • Die deutschen Nachkriegsverluste unter Vertriebenen, Gefangenen und Verschleppten, Ullstein-Verlag 1986, Neuauflage Ares-Verlag, Graz 2008, ISBN 978-3-902475-49-7
  • Die Vertreibung der Deutschen : unbewältigte Vergangenheit Europas, Bund der Vertriebenen, 1991, ISBN 3-925103-47-3
  • HGB leicht gemacht, Ewald von Kleist-Verlag, 21. überarbeitete Auflage, 2007, ISBN 3874402061
  • Schwarzbuch der Vertreibung 1945 bis 1948. Das letzte Kapitel unbewältigter Vergangenheit, Universitas Verlag, 14. Auflage 2007, ISBN 3800413876
  • Vertreibungsverbrechen an Deutschen. Tatbestand, Motive, Bewältigung, Ullstein, 5. Auflage 1987, ISBN 3548330843
Meine Werkzeuge