Germania (Album)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stahlgewitter - Germania.jpg

Germania ist ein 1998 in Eigenproduktion erschienenes Album der deutschen Musikgruppe Stahlgewitter. Das Beiheft ist ein faltbares Plakat, was auf einer Seite alle Texte abbildet und auf der anderen Seite ein Bild der Germania ziert.

Das Album wurde am 30. Juni 1999 indiziert.[1]

Von dem Album existiert eine Nachpressung, welche 2008 mit der Pressnummer NSP010 bei „NS Propaganda“ auf CD erschien. Musikalisch wurde nichts verändert, grafisch enthält das Beiheft Steinskulpturen wie Der Rächer (Arno Breker, 1940).

Das auf dem Album enthaltene gleichnamige Lied Germania ist eine Nachspielversion von der linksextremen Punkgruppe Die Zusamm-Rottung, mit geändertem Text.

Bei dem Lied Meine Knochen könnt ihr brechen... wirkt „Jones“ von Macht & Ehre mit.

2003 erschien von Stahlgewitter das Album Germania über alles bei PC Records das Album enthält vorerst unbeanstandete Titel des Albums „Germania“ und Bonusmaterial, wurde dennoch indiziert.[2]

Titelliste

  1. Schwarze Division (5:22)
  2. Weltherrschaft (3:19)
  3. Wir sind im Recht (5:08)
  4. Erst mein Volk (3:38)
  5. Deutsche Mutter (4:38)
  6. Nationaler Widerstand (4:23)
  7. Meine Knochen könnt ihr brechen... (3:32)
  8. Ein Volk steht auf (3:11)
  9. Germania (5:46)
  10. Nichts in dieser Welt (4:42)
  11. Wir wollen Helden sein (5:05)
  12. Lübeck 96 (2:31)

Gesamtspielzeit: 51:45

Fußnoten

  1. BAnz. Nr. 118 vom 30. Juni 1999
  2. BAnz. Nr. 185 vom 30. September 2004