Kern, Nicolaus

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicolaus Kern (Lebensrune.png 21. September 1972 in Köln) ist ein deutscher Politiker (Piratenpartei (BRD)) und Rechtsanwalt. Von 2012 bis 2017 war er als Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen vertreten. Er war der Vorsitzende des „Ausschusses für Europa und Eine Welt“ sowie Mitglied des Rechtsausschusses und stellvertretendes Mitglied des Haushalts- und Finanzausschusses im Landtag Nordrhein-Westfalens. Zudem war er Europapolitischer Sprecher der Piratenfraktion im Landtag.

Politische Tätigkeit

Kern wurde im Mai 2009 politisch erstmals für die Piratenpartei (BRD) aktiv. Am 3. Juni 2009 trat er der Partei bei. Zunächst aktiv in Viersen und Mönchengladbach, war er Mitbegründer der Nierspiraten.[1] Im November 2009 wurde er zum Spitzenkandidat der Piratenpartei Nordrhein-Westfalen für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2010 gewählt.[2]

Kern soll laut eigener Aussagen gegen den aktuell stattfindenden „Finanzfaschismus“ an der Wall Street sein. Weiterhin ist er für die Veröffentlichung der SoFFin-Finanzmarktstabilisierungsgelder. Paradoxerweiser geht er rechtlich gegen die Beschaffung der sogenannten Steuerhinterzieher-Datei vor. Gemeinsam mit einem weiteren Abgeordneten der Piratenpartei, Dirk Schatz, als auch dem Düsseldorfer Rechtsanwalt und Piraten Udo Vetter zeigte er den NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans wegen des Ankaufs von Steuer-CDs an.[3][4][5]

Sonstiges

Auf seinem Twitter-Konto heißt es: „Pirat. MdL in NRW. Vorsitzender des Ausschusses Europa und Eine Welt.“

Verweise

Fußnoten