Magdeburger Dom

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharfe - Der Magdeburger Dom.jpg
Ansicht des Magdeburger Doms, Lithographie 1825.jpg
Magdeburger Dom,orig.Stahlstich v.J.M.Kolb.jpg

Der Magdeburger Dom St. Mauritius und Katharina ist die Grabkirche Kaiser Ottos I. und das älteste gotische Bauwerk Deutschlands. Begründet wurde das dortige Kloster von Otto I. im Jahre 937. Im Jahre 946 wurde hier seine erste Gemahlin Editha bestattet.[1] In seinem gegenwärtigen Zustand wurde der Dom ab 1209 bis zur Vollendung der Türme im Jahre 1520 erbaut. Er steht auf einem Felsen an der Elbe, hat eine Gesamtinnenlänge von 120 m und eine Deckenhöhe von 32 m. Die Türme sind 99,25 m (Südturm) und 104 m (Nordturm) hoch.



Im Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland wurde der Dom bei einem anglo-amerikanischen Terrorangriff zwar schwer beschädigt, aber dabei nur teilweise zerstört, obwohl das gesamte Stadtgebiet um ihn umher in Schutt und Asche sank.

Literatur

Deutsche Bauten-Der Dom zu Magdeburg.jpg
  • Johann Friedrich Wilhelm Koch: „Der Dom zu Magdeburg“, 1815 (PDF-Datei)
  • „Der Dom zu Magdeburg. Ansichten von außen und innen, Schnitte, Risse und Details. 6 Stahlstich-Tafeln“, 1858 (einige Bilder)
  • C. L. Brandt: „Der Dom zu Magdeburg. Historische, architektonische und monumentale Beschreibung der Cathedrale. Mit 20 Abbildungen in Holzschnitt“, 1863 (PDF-Datei)
  • Hermann Giesau: „Der Dom zu Magdeburg“ in: „Deutsche Bauten“, Band 1, 1936 (Bestellmöglichkeit der PDF-Datei)
  • Siegfried Scharfe: „Der Magdeburger Dom“ (1961)

Fußnoten

  1. Königin Editha in einen neuen Sarg gebettet (Mitteldeutsche Zeitung, 15.10.2010)
Meine Werkzeuge