Verlag Der Schelm

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verlag Der Schelm

Der Verlag Der Schelm wurde von Adrian Preißinger gegründet. Er bietet hauptsächlich Neuauflagen von Büchern aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Antiquaschrift an. 2016 kündigte der Verlag an, eine unkommentierte Ausgabe von „Mein Kampf“ veröffentlichen zu wollen, woraufhin die BRD-Staatsanwaltschaft tätig wurde.[1]

Das Verlagsimpressum führt eine Firmenanschrift in Thailand auf.[2]

Politische Verfolgung

Der Verlag wurde am 15. Dezember 2020 Opfer einer Überfall-, Durchsuchungs- und Beschlagnahmeaktion durch bewaffnete Beamte der BRD. Verlag und Versand sollen nun außerhalb der BRD reorganisiert werden.[3]

Veröffentlichungen (Auswahl)

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

  1. Ein Schelm, wer Böses denkt, Der Spiegel, 31. Mai 2016 Vorsicht! Enthält politisch korrekte Verengungen und Versimpelungen im Sinne der Umerziehung!
  2. Stand: Oktober 2020
  3. Verlagsmitteilung zum Behördenübergriff am 15. Dezember 2020