BlackRock

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

BlackRock Inc. ist eine 1988 in New York City gegründete, jüdisch kontrollierte Fondsgesellschaft. Sie ist unter anderem bekannt durch ihre Marke „iShares“, unter welcher börsengehandelte Indexfonds (ETFs) vertrieben werden. Durch die Kapitalbeteiligungen ihrer Fonds übt BlackRock einen erheblichen Einfluß auf börsennotierte Unternehmen aus. An fast sämtlichen börsennotierten Unternehmen hält BlackRock signifikante Anteile, teilweise ist BlackRock sogar der größte Anteilseigner. BlackRock verwaltet weltweit 7,4 Billionen Fed-Dollar (Stand: 31. Dezember 2019).

Personen

Larry Fink ist Vorstandsvorsitzender (CEO) von BlackRock. Robert S. Kapito ist der Präsident von BlackRock.

Der deutsche CDU-Politiker Friedrich Merz war seit Frühjahr 2016 Aufsichtsratschef von „BlackRock Deutschland“.

iShares

Die Marke iShares wurde im Jahre 2000 von der britischen Bank Barclays ins Leben gerufen. Den ersten börsengehandelten Indexfonds gab es allerdings schon seit 1993 (von State Street in den USA). Die Barclays-Vermögensverwaltung Barclays Global Investors vermarktete die Produktgruppe ab 2000 intensiv und gewann damit als Wegbereiter eine anhaltende Marktführerschaft. Federführend war der amerikanische Barclays-Manager Lee Kranefuss. 2009 stellte Barclays iShares bzw. die Sparte Barclays Global Investors zum Verkauf. BlackRock gab das höchste Angebot ab[1] und erwarb damit die Sparte sowie zugleich iShares.

iShares-Fonds sind ausschließlich Indexfonds, allerdings teilweise nicht rein passiv verwaltet. Der Marktanteil des Marktführers iShares liegt bei ca. 38%. Bei börsennotierten deutschen Unternehmen gibt es keinen Aktionär, der mehr Kapitalmacht und Stimmrechte hat als iShares. So war BlackRock, vor allem über iShares, im Jahr 2016 etwa größter Anteilseigner bei Allianz, BASF, Bayer, E.ON, Merck, Münchener Rückversicherung und ProSieben.[2]

Filmbeiträge

BlackRock – Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns, Doku, ARTE

Fußnoten

  1. 13,5 Milliarden Fed-Dollar, davon 6,6 Millarden Fed-Dollar liquidide Mittel, während der Rest in Aktien bezahlt wurde und somit zu einer Beteiligung von Barclays an BlackRock führte.
  2. Infografik, Welt.de, Stand 2016 Vorsicht! linksextreme, haßverbreitende, antideutsche und jugendgefährdende Netzpräsenz!