Buenos Aires

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens und das industrielle Zentrum des Landes. Der Name Buenos Aires stammt von Santa Maria del Buen Aire, der Schutzheiligen der Seefahrer. Der offizielle Name der Stadt lautet Ciudad Autónoma de Buenos Aires. Buenos Aires (ursprünglich: Ciudad de la Santísima Trinidad y Puerto de Santa María De los Buenos Aires, „Stadt der heiligen Dreifaltigkeit und Hafen der Heiligen Maria der guten Winde“) ist Argentiniens größte Stadt und größter Hafen sowie eine der größten Städte der Welt. Die Stadt liegt am südlichen Ufer des Río de la Plata, an der südöstlichen Küste des südamerikanischen Kontinentes, gegenüber von Colonia del Sacramento, Uruguay. Gegründet wurde Buenos Aires am 2. Februar 1536 von Pedro de Mendoza auf dem Gebiet des heutigen Stadtteils San Telmo.

Bildergalerie

Liste bekannter, in Buenos Aires geborener Personen

  • Karl Lämmermann (1914–1934), deutscher HJ-Führer
  • Bernhard Stichel (1891–1948), deutscher Beamter und Direktor des Hamburgischen Welt-Wirtschafts-Archives
  • Máxima Zorreguieta (geb. 1971), niederländische LGBT–Aktivistin und Ehefrau des amtierenden Königs Willem-Alexander