Bunzel, Maik

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maik Bunzel (Lebensrune.png 6. Dezember 1984 in Cottbus) ist ein deutscher Rechtsanwalt und Strafverteidiger.

Werdegang und Wirken

Maik Bunzel studierte Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin und legte das Erste sowie das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Als Rechtsanwalt widmet er sich seit 2015 in eigener Kanzlei in Cottbus schwerpunktmäßig und bundesweit der Strafverteidigung sowie dem Verkehrsrecht. Vor seiner Anwaltszulassung war er ein Jahr lang Richter auf Probe am Amtsgericht Lichtenfels in Oberfranken und parallel von 2012 bis 2016 wissenschaftlich an der Freien Universität Berlin, der Universität Bayreuth und der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald im Strafverfahrensrecht und im Medizinrecht tätig. Seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden als Bücher veröffentlicht. An der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität in Greifswald erfolgte auch die Promotion, Doktorvater war Professor Ralph Weber.

Maik Bunzel absolvierte die Fachanwaltsausbildungen im Strafrecht und im Verkehrsrecht, er verteidigt auch in Ordnungswidrigkeits- und Strafverfahren mit verkehrsrechtlichem Bezug.

Buchveröffentlichungen

  • Der strafprozessuale Zugriff auf IT-Systeme: Eine Untersuchung aus technischer und verfassungsrechtlicher Perspektive, Logos, Berlin 2015, ISBN 978-3832539092 [520 S.]
  • Der privatärztliche Vergütungsanspruch gemäß der GOÄ im Spannungsfeld des medizinischen Fortschritts, (Rostocker Medizinrechtliche Reihe), Shaker, Berlin 2016, ISBN 978-3844043341 [Dissertation; 270 S.]

Verweise