Caracas

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Caracas (offiziell: Santiago de León de Caracas) ist die Hauptstadt und größte Stadt Venezuelas. Es gilt als Kultur- und Wirtschaftszentrum des Landes. Mit ihren 3,3 Millionen Einwohnern im eigentlichen Stadtgebiet und 4,5 bis 6 Millionen in der Agglomeration (Volkszählung 2011) ist Caracas der größte städtische Ballungsraum Venezuelas.[1] Laut der britischen Wochenzeitschrift The Economist ist Caracas auf Platz 6 der teuersten Städte der Welt. Brot kostet u. a. 11,02 Dollar pro Kilogramm.

Kriminalität

Caracas zählt zu den gefährlichsten und kriminellsten Städten der Welt. Täglich werden etwa 30 Menschen in der 6-Millionen-Stadt ermordet. Damit hat die Stadt die höchste Mordrate der Welt. Hinzu kommen täglich Entführungen.[1]

Siehe auch

Fußnoten