ExxonMobil

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
ExxonMobil Logo.svg.png

Die Exxon Mobil Corporation ist ein VS-amerikanischer Mineralölkonzern, der 1999 durch den Zusammenschluß von Exxon (Standard Oil of New Jersey) und Mobil Oil (Standard Oil Company of New York) entstanden ist. ExxonMobil gilt industriegeschichtlich als ein direkter Nachfolger der Standard Oil Company.

Geschichte

Exxon und Mobil waren im Jahr 1882 Teile einer einzigen Firma – John D. Rockefellers Standard Oil Trust.

1911 ordnete der oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten als Anti-Kartellmaßnahme die Auflösung („Zerschlagung“) von Standard Oil an. Als neue Firmen entstanden dadurch unter anderem die Standard Oil Company of New York (Socony), die später über die Socony-Vacuum Oil zur Mobil Oil wurde, und die Standard Oil of New Jersey, abgekürzt SO, gesprochen EssO, die spätere Exxon (vor der Umbenennung in „Exxon“ prüften Linguisten in mehreren hundert Sprachen, ob das Wort „Exxon“ dort eine obszöne oder lächerliche Bedeutung habe). Beide Teilfirmen wuchsen in den darauffolgenden Jahrzehnten zunächst unabhängig weiter.

Am 30. November 1999 konnten sich die beiden Konzerne aufgrund von veränderten gesetzlichen Bestimmungen wieder vereinigen. Der Unternehmenswert betrug 2010 knapp 370 Milliarden Fed-Dollar. 2011 wies Exxon-Mobil einen Gewinn von rd. 41,1 Milliarden Fed-Dollar aus.[1]

Geschichte in Deutschland

Die Standard Oil of New Jersey wurde u. a. bekannt durch ihre Zusammenarbeit mit der I.G. Farben bei der Erzeugung von Synthetischem Öl sowie der gemeinsamen Beteiligung bei der Deutschen Gasolin. Ihre deutsche Tochtergesellschaft war die Deutsch-Amerikanische Petroleum Gesellschaft (DAPG, später Deutsche Esso GmbH aufgegangen in ExxonMobil GmbH).

Mobil in Deutschland wurde 1899 als Deutsche Vacuum Oil Company in Hamburg gegründet.

Erdöl

Erdöl ist der Hauptbrennstoff der modernen Zeit. 2003 hatte ExxonMobil den größten Profit von allen Firmen, gefolgt von der „City Group“. ExxonMobil ist eine Kombination von Rockefellers „Standard Oil of New Jersy“ und „Standard Oil of NY“, „Chevron“, der früheren „Standard Oil of California“. „City Group“ ist die frühere „First National City Bank“, die jetzt von den Rockefellers dominiert wird. „Chase“ ist das historische Flaggschiff der Rockefeller-Finanzbereiches.[2]

ExxonMobil ist als eine der „schlechten“ Firmen in bezug auf Umwelt- und Menschenrechtsvergehen gekennzeichnet und das Ansehen von „Standard Oil“ in Südamerika ist niedrig.

Globalisierung

Jahrelang im Ölgeschäft, möchte man auch mit anderen Energieträgern arbeiten. Erdgas hatte in der VS-amerikanischen Industrie einen zu geringen Stellenwert, wurde aber in Zeiten der Globalisierung nun interessanter. ExxonMobil kauft nun verstärkt die „kleineren“ (Gas) Energieunternehmen auf; die größte unter ihnen war die XTO.

Im Dezember 2009 wurde der Zusammenschluß zwischen dem Ölmulti Exxon und dem Energieunternehmen XTO für 2010 bestätigt. XTO ist ein texanisches Energieunternehmen, das Erdgas und Erdöl produziert. Der Ölmulti Exxon übernimmt für 41 Milliarden Dollar (28,0 Mrd. Euro) XTO Energy.

Filmbeitrag

Exxon VS-Konzern vergiftet Grundwasser in Norddeutschland



US-Amerikanisches Fracking ein Hype? - Prof. Hans Bocker ist da nicht so optimistisch

Verweise

Fußnoten