Kasner, Horst

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Horst Kasner)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Horst Kasner

Horst Kasner (Lebensrune.png 6. August 1926 in Berlin-Pankow als Horst Kazmierczak; Todesrune.png 2. September 2011 in Templin) war ein evangelischer Theologe. Er ist der Vater der BRD-Bundeskanzlerin Angela Merkel und war mutmaßlicher Inoffizieller Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, auf dessen Betreiben hin die evangelische Kirche Berlin-Brandenburg durch Mitteldeutschland abgespalten wurde.

Leben

Familie und Abstammung

Horst Kazmierczak ist der Sohn des Polen Ludwig Kazmierczak, der der polnischen Bevölkerung von Posen angehörte. Ludwig emigrierte nach dem Ersten Weltkrieg nach Berlin, da er mit der Einverleibung Posens durch Polen nicht einverstanden war.

Ludwig Kazmierczaks Familie hieß ab 1930 Kasner.[1] Warum es zu diesem Namenswechsel kam, ist bislang unbekannt, denn auch nach den Nürnberger Gesetzen von 1935 blieb er Pole. Anfang der 1930er Jahre konvertierte der Katholik Ludwig Kasner gemeinsam mit seinem Sohn Horst zum Protestantismus.

Beziehungsgeflecht

Literatur

Fußnoten

  1. 33-cabinet.png Abgerufen am 7. September 2014. Bei WebCite® archivieren.Thorsten Krauel: Kanzlerin Angela Merkel ist zu einem Viertel PolinDie Welt, 13. März 2013