Nolywaika, Joachim

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Joachim Nolywaika)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joachim Nolywaika (Lebensrune.png 25. März 1924; Todesrune.png 9. Januar 2021) war ein deutscher Autor.

Wirken

Nolywaika beschäftigte sich insbesondere mit der Rolle Deutschlands als Opfer. Geboren wurde er im oberschlesischen Beuthen, wo 1921 willkürlich die deutsch-polnische Grenze gezogen worden war. Nach einer schulischen und praktischen Ausbildung zum Agrar-Ingenieur und Diplomlandwirt wurde er 1942 von der Wehrmacht eingezogen und war ausschließlich an der Ostfront eingesetzt. Nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft war er bis zum Antritt des Ruhestandes als Gutsverwalter in Bayern tätig. Als Oberschlesier zählte Nolywaika zu den deutschen Vertriebenen.

Veröffentlichungen

  • Die Sieger im Schatten ihrer Schuld, 1994
  • Entlastung für Deutschland – Richtigstellung der Kriegs- und Nachkriegsgeschichte dieses Jahrhunderts, 1996 (Klappentext)
  • Flucht und Vertreibung der Deutschen – Die Tragödie im Osten und im Sudetenland, 1996
  • Deutschland als Opfer der Geschichte, 1998
  • Die deutsche Wehrmacht – Im Brennpunkt des Geschehens 1935–1945, 1998
  • Roman Herzogs Reden, 1998
  • Die Abrechnung – Die inneren und äußeren Feinde Deutschlands im Spiegel des 20. Jahrhunderts, 2000
  • Die Ära Kohl – Wende abwärts 1982–1998, 2000
  • Agrarpolitik am Ende – Sind die Bauern noch zu retten?, 2001
  • Mit dem Recht für das Recht – Europa darf Annexion und Vertreibung nie gutheißen, 2002
  • Ostdeutsche Passion 1918–1948, 2004
  • Polen – nicht nur Opfer. Die Verschwörung des Verschweigens, 2006
  • Der Dreißigjährige Krieg des 20. Jahrhunderts – und seine Folgen für Deutschland, 2009