Balzer, Karl

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Karl Balzer)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Losung von Karl Balzer: Deines Volkes Ehre ist auch Deine Ehre! Verteidige Sie!

Karl Balzer (Lebensrune.png 30. Dezember 1901; Todesrune.png 20. März 1993)[1] war ein deutscher Autor.

Balzer war Kriegsfreiwilliger des Ersten und Zweiten Weltkrieges.

Gedicht Balzers

Verachtung
Was kümmert mich der Dreck der Straße,
der meinen Stiefelschaft befleckt;
Was kümmert mich Dein Unbehagen,
wenn Dich mein innerer Trotz erschreckt?!
Geh’ Du den Weg des ewigen Jammerns,
der Buße und der falschen Reue.
Ich steh’ zu unserer alten Art
von Ehre, Freiheit, Pflicht und Treue.
Zu unserem angestammten Land und Volk,
für das wir gern gelitten,
zu unseren toten Kameraden,
die nicht umsonst gestritten.
Halt’ mich nicht auf, Du Krämerseele,
und störe meinen Ausblick nicht,
der unverwandt nach vorn gerichtet,
– sehnsuchtsvoll nach neuem Licht![2]

Werke

Erschienen im Verlag K. W. Schütz

  • Der 20. Juli und der Landesverrat – Eine Dokumentation über Verratshandlungen im deutschen Widerstand, 1967 [2. Auflage 1971]
  • Sabotage gegen Deutschland – Der heimtückische Kampf gegen die deutschen Frontsoldaten, 1974
  • Verschwörung gegen Deutschland – So verloren wir den Krieg, 1978 [2., verb. und erw. Auflage 1981]
  • Alliierte Verbrechen an Deutschen – Die verschwiegenen Opfer, 1980 [Mit Erich Kern]
  • Am Pranger der Nation – Eine Abrechnung mit den Zerstörern des Reiches, 1987

Fußnoten

  1. Nachruf auf Karl Balzer
  2. Balzer schrieb das Gedicht 1947