Krolloper

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kroll-Oper im Tiergarten diente ab 1933 als provisorischer Sitzungssaal des Reichstags (Foto 1932/33)

Die Kroll-Oper war ein historistischer Gebäudekomplex aus dem 19. Jahrhundert in der Nähe des Brandenburger Tores, am heutigen Platz der Republik.

Geschichte

Infolge des Reichstagsbrand tagt der Reichstag seit dem 21. März 1933 in der für diesen Zweck umgebauten Krolloper (1852 erbaut von Paul Wallot). Hier eröffnete Hitler in Anwesenheit der Reichsregierung am 9. Oktober 1934 und am 9. Oktober 1935 das Winterhilfswerk 1934/35 und 1935/36. Im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, wurde das Gebäude in den 1950er-Jahren abgetragen.



Kategorie:Architektur (Preußen)