Mlaker, Albin

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Albin Mlaka (Mlaker).jpg

Albin Mlaker [Mlaka] ( * 25. Februar 1890 in Planina bei Rakek; † Juni 1946 in Marburg) war Oberleutnant der Österreich-ungarischen Armee im Ersten Weltkrieg.

Wirken

Sappeur-Ober­leutnant Albin Mlaker verhinderte die vom Feind vor­bereitete Sprengung von 3 14,9 cm-Geschützen. Mlaker wurde im Heeresbericht genannt, was 1914­18 nur bei 8 Stabs- und Oberoffizieren der Fall war.

Im österreichisch-ungarischen Heeresbericht vom 27. Mai 1916 heißt es:

Das zur Befestigungsgruppe von Arsiero gehörende Panzerwerk Casa Ratti, die Straßensperre unmittelbar südwestlich von Baccarola, ist in unserer Hand. Leutnant Albin Mlaker des Sappeurbataillons Nr. 14 drang mit seinen Leuten ungeachtet des heftigen beiderseitigen Feuers in das Werk ein, nahm die feindlichen Sappeure, die es sprengen wollten, gefangen und erbeutete so drei unversehrte schwere Panzerhaubitzen und zwei leichte Geschütze.[1]

Verweise

Fußnoten