Resistance Records

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Unternehmens „Resistance Records“

Resistance Records (dt. Widerstand-Platten) ist ein VS-amerikanisches Musikunternehmen, das Musik von weißen Nationalisten produziert und über eine Weltnetzseite mit einem regelmäßig erscheinenden Katalog verkauft. Die Macher werben mit der Bezeichnung „Die Begleitmusik für die weiße Revolution“. Resistance Records publiziert auch ein Magazin namens Resistance, das seit 1999 von Erich Gliebe herausgegeben wird. Resistance Records ist eine Tochterfirma der National Alliance (National Vanguard Books, Inc. ist eine weitere Tochterfirma).

Das Musikunternehmen wurde im Dezember 1993 in Windsor, Ontario, Kanada von George Burdi von der Musikgruppe Rahowa gegründet. 1994 wurde es auch auf die VSA ausgeweitet.

2001 verkaufte Burdi Resistance Records an William Luther Pierce, dem Gründer der National Alliance, für 250.000 VS-Dollar und verließ die Bewegung.

Ware

Resistance Records unterhält einen Weltnetzladen, der über 1.000 CD-Titel im Angebot hat, aber auch Kleidung, Fahnen, Computerspiele und andere Gegenstände verkauft.

Spiele

Das Unternehmen hat zwei Computerspiele entwickelt, Ethnic Cleansing (engl. | dt. Ethnische Säuberung) und White Law (engl. | dt. Weißes Gesetz), die zum Kauf ausschließlich auf der Weltnetzseite angeboten werden.

Eigenproduktionen

Frontmotiv der Veröffentlichung „Into Legend“

Resistance Records für die Freiheit

Resistance Records, zusammen mit der National Alliance, sind in der Lage, im Bereich der Vereinigten Staaten von Amerika politisches Material zu produzieren und zu vertreiben, was in anderen Ländern zu Verfolgungen und Verurteilungen führen würde, insbesondere der Bundesrepublik Deutschland und Österreich.

Verweise

Achtung 2.png Bitte beachten Sie zu den aufgeführten Verweisen auch diesen Warnhinweis!


Fußnoten

  1. BAnz. Nr. 119 vom 30. Juni 2004, Liste B
  2. BAnz. Nr. 117 vom 28. Juni 2003, Liste B
  3. BAnz. Nr. 206 vom 29. Oktober 2005, Liste A
  4. BAnz. Nr. 119 vom 30. Juni 2006
  5. BAnz. Nr. 206 vom 29. Oktober 2005, Liste B
  6. BAnz. Nr. 164 vom 31. August 2005, Liste A
  7. BAnz. Nr. 64 vom 31. März 2006, Liste B
  8. BAnz. Nr. 41 vom 28. Februar 2006, Liste A
  9. BAnz. Nr. 206 vom 30. Oktober 1999
  10. BAnz. Nr. 82 vom 29. April 2006, Liste A