Volk in Bewegung – Der Reichsbote

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Volk in Bewegung)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Titelbild einer Ausgabe aus dem Jahr 2013

Volk in Bewegung – Der Reichsbote (bis 2011 Volk in Bewegung & Der Reichsbote) ist eine sechsmal jährlich erscheinende Zeitschrift, die sich für die Gruppeninteressen der Deutschen und Europäer und die ihnen zugehörigen Nationen und Kulturen einsetzt. In der Eigendarstellung versteht sie sich zudem „als Theorieorgan der völkisch sozialen Bewegung der BRD“. Das Ziel ist eine neue, volkstreue Ordnung.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung des Projekts

Im Mai 2007 verübten linksextremistische Kreise einen terroristischen Brandanschlag auf das Verlagsgebäude der „Volk in Bewegung Verlag- und Medien OHG Hohenberg“, in dem sich auch die Redaktion befand. Dies erschwerte vorübergehend die Redaktionsarbeit, die aber weiterging.

Ende 2009 indizierte die OMF-Behörde BPjM das im Volk-in-Bewegung-Verlag erschienene Buch „Wahre dein Antlitz“ von Herbert Schweiger.

Volk in Bewegung gilt als Erfinder des Begriffes der „Israel-Connection“ bezüglich der Verwicklung und verdeckten Zusammenarbeit europäischer Rechtsparteien mit Israel.

Seit der Ausgabe 1/2011 erscheint Volk in Bewegung im Nordlandverlag.

Mit dem neuen Herausgeber erhielt die Zeitschrift auch den Zusatz „Überparteilich – unabhängig – national – sozial“. Die Zeitschrift will sich verstärkt an eine jüngere Leserschaft wenden.[1]

Autoren

Schriftleitung

Autoren und Beitragsredaktion

Wissenschaftlicher Beirat

Deckblätter

Verweis

Fußnoten

Meine Werkzeuge