Amerika

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amerika.gif

Amerika ist die Gesamtbezeichnung für Nord-, Mittel- (oder Zentral-) sowie Südamerika. Das Gebiet wird der Sprache nach auch in Anglo-Amerika und Lateinamerika geteilt.

„Amerika (nach Amerigo Vespucci), die beiden Erdteile Nordamerika und Südamerika, die als ‚Neue Welt‘ der ‚Alten Welt‘ gegenübergestellt werden und durch die Land- und Inselbrücke Mittelamerikas miteinander verbunden sind. Der Doppelkontinent kommt Asien im Nordwesten der Beringstraße auf 85 km nahe, ist aber im Übrigen durch den Pazifischen Ozean im Westen, den Atlantischen Ozean und das Nordpolarmeer im Osten und Norden deutlich von den anderen Erdteilen getrennt. Amerika erstreckt sich von 83° 07′ nördlicher Breite (einschließlich der Insel Grönland von 83° 39′ nördlicher Breite) bis fast 54° (einschließlich der Inseln 56°) südlicher Breite, also über insgesamt 14 000–15 500 km. Nordamerika und Südamerika haben gemeinsame Grundzüge in Bau und Oberflächengestalt: entlang der Westküste die Hochgebirgsketten der Kordilleren, an die sich ostwärts große Tafelländer, Stromtiefländer und alte Gebirgsrümpfe nahe der Ostküste anschließen.“Meyers Lexikon

Angelsächsische und lateinamerikanische Interpretation

Im englischen Sprachraum werden Nord- und Südamerika als getrennte Kontinente betrachtet. „America“ wird fälschlicherweise (wie auch „Amerika“ im Deutschen) als Kurzform für die Vereinigten Staaten gebraucht, während der Doppelkontinent mit „The Americas“ bezeichnet wird. In Lateinamerika und im spanischen und portugiesischen Sprachraum Europas wird „América“ als ein Kontinent betrachtet.

Siehe auch

Literatur

  • 96-book.png PDF Heinrich Charles: Der deutsche Ursprung des Namens Amerika, 1922