Android (Betriebssystem)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Android-Roboter ist das Kennzeichen des Betriebssystems

Android ist der Name eines quelloffenen[1], von Google entwickelten Betriebssystems für mobile Endgeräte. Die Basis von Android ist dessen Linux-Kern, wobei das eigentliche Betriebssystem jenem klassischer Linux-Distributionen ähnelt, sich aber in dessen Bedienung unterscheidet.

Geschichte

Das Unternehmen Google kaufte im Herbst 2003 das vom Juden[Quellennachweis erforderlich] Andy Rubin gegründete Unternehmen Android, von welchem lediglich bekannt war, daß es Betriebssysteme für Mobiltelefone entwickle und vorrangig mit standortbezogenen Diensten zu tun hatte.[2]

Der ursprüngliche Entwicklungszweck von Android war es, als Steuerungssystem für Digitalkameras zu fungieren.[3] Nach der Übernahme durch Google wurde Android jedoch nicht von Grund auf neu entwickelt, sondern lediglich mehrere quelloffene Kernkomponenten neu zusammengestellt und verbessert. Die wichtigsten Bestandteile davon sind der Linux-Kern, Java, die C-Standard-Bibliothek Bionic und einige weitere Bibliotheken des GNU-Projekts.[4] Am 5. November 2007 veröffentlichte Google die Mitteilung, zusammen mit 33 anderen Mitgliedern der Open Handset Alliance[5] ein Betriebssystem für Mobiltelefone mit dem Namen Android weiter zu entwickeln, wobei dem System urpsünglich keine große Bedeutung auf dem Markt beigemessen wurde. Android ist seit dem 21. Oktober 2008 offiziell verfügbar und hat seither den größten Marktanteil von mehr als 86 Prozent aller Betriebssysteme für mobile Endgeräte erobert.[6][7]

Die vollständige Geschichte von Android kann als grafischer Rundgang auf der offiziellen Weltnetzseite abgerufen werden.[8]

Auch wenn Android mit der Zeit viele Fähigkeiten dazugewonnen hat, wurden auch zahlreiche Funktionen in neueren Versionen entfernt, und Einschränkungen hinzugefügt.[9]

Verweise

Filmbeiträge

Fußnoten