Kemp, Arthur

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Arthur Kemp)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arthur Kemp, Verfechter des Rassebewußtseins

Arthur Kemp (Lebensrune.png 14. September 1962 in Rhodesien) ist ein englischer Journalist, Schriftsteller, Verleger und politischer Vorkämpfer, der sich für Loyalität unter den Angehörigen europäischer Abstammung (→ Weiße), ihre Gruppeninteressen und einen europäischen Ethnostaat einsetzt.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Buchtitel „Nova Europa“

Arthur Kemp, väterlicherseits von angelsächsischer und mütterlicherseits von niederländischer Abstammung, wurde in Süd-Rhodesien geboren und wuchs in Südafrika auf. Vier Jahre diente er als Soldat in der südafrikanischen Armee. Im Anschluß an diese Zeit arbeitete er verschiedentlich als Journalist für die South African Conservative Party (der „Konserwatiewe Party“ unter Dr. Ferdinand „Ferdi“ Hartzenberg) und für die Zeitung The Citizen. 1996 siedelte er ins Vereinigte Königreich über und wurde später politischer Organisator und ideologischer Schulungsleiter für die British National Party. Von 2009 bis 2011 war er auch deren Sprecher für Außenpolitik. Im März 2011 zog er sich aus der Partei zurück und gehört ihr nach eigener Mitteilung vom 2. September 2011 auch nicht mehr an.

Erstmals im Jahr 1999 veröffentlichte Arthur Kemp ein umfangreiches Werk über die Geschichte der Weißen: „March of The Titans. The Complete History of the White Race“.

Strategiekonzept für das Überleben der Europäer

Kemp nimmt aufgrund der Bevölkerungsentwicklung an, daß Europäer in den nächsten dreißig Jahren zu einer Minderheit auf ihrem Erdteil werden, danach zu einer kleinen Minderheit und schließlich in der Flut weiteren Eindringens Fremder (→ Zivilinvasion, Überfremdung) und auch aufgrund von Rassenvermischung verschwinden werden. Da traditionelle politische Aktivitäten versagt hätten, die Welle zu brechen, sei es Zeit, ein ganz anderes Konzept zu verfolgen, das er in dem 2013 erschienenen Buch „Nova Europa – Überlebensstrategie in einer dunkler werdenden Welt“ entwickelt hat. Die Veröffentlichung des Gesamtwerkes liegt bisher nur auf englisch vor.

Er beschreibt darin die praktischen Schritte, um von keimhaften Anfängen auf regionaler Ebene zu einem tatsächlichen „europäischen Ethnostaat“ zu kommen. Dieser solle die Heimstatt und das Herzland für Angehörige der europäischen[1] Völker und Nationen werden, in dem sie unter sich leben und es aufgegeben haben, irgendwelche Fremden zu integrieren oder sie politisch zu dominieren. Die Zeit für diese Separation und für den Ethnostaat werde kommen, wenn das aus seiner Sicht sich entwickelnde drittweltlerische Chaos sich genügend über den Globus ausgebreitet hat. Beteiligung an der Diskussion und Einblick in den Fortschritt des Vorhabens bietet eine eigene Netzpräsenz.[2]

Im Juli 2013 wurde ein erstes Nova-Europa-Projekt im Vereinigten Königreich angekündigt.[3]

Zitate

  • „Wenn nicht das legale und illegale Eindringen der Fremden angehalten und rückgängig gemacht wird, dann werden die Nationen der Ersten Welt in ganz Europa, von Spanien bis nach Rußland, Nordamerika, Australien und Neuseeland, zerstört werden und ihre ganze Kultur und Zivilisation wird sich in die der Dritten Welt verwandeln. Das Hereinströmen der Fremden ist jetzt die absolut wichtigste Herausforderung in allen Nationen der Ersten Welt, und dieses Thema wird entscheiden, ob die westliche Zivilisation fortbestehen wird oder nicht.“[4]

Siehe auch

„Victory Or Violence“ (Sieg oder Gewalt)

Werke (Auswahl)

  • Victory Or Violence – The Story of the AWB of South Africa. 1990, wiederveröffentlicht 2009
  • Dritter Burenkrieg. Der Kampf der südafrikanischen AWB und ihres Führers, Nation Europa Verlag, Coburg 1994
  • Jihad: Islam’s 1,300 Year War Against Western Civilisation. 2008, ISBN 978-1409205029
  • The Lie of Apartheid and Other True Stories from Southern Africa. 2009
  • Four Flags: The Indigenous People of Britain. DNA, History and the Right to Existence of the Native Inhabitants of the British Isles. 2010, ISBN 978-1445287751
  • Folk And Nation Underpinning The Ethnostate. 2012
  • March of the Titans: The Complete History of the White Race. 2012, ISBN 978-1105328749; Inhaltsübersicht und Besprechung [694 Seiten]
  • The Children of Ra: Artistic, Historical and Genetic Evidence For Ancient White Egypt. 2012
  • Nova Europa: European Survival Strategy in a Darkening World. Ostara Publications, 2013, ISBN 978-1291263602. Inhaltsübersicht [2]
  • The Immigration Invasion: How Third World Immigration is Destroying the First World – and What Must be Done to Stop It, 2015, Buchvorstellung und Bestellmöglichkeit
  • C. T. [i. e. César Tort] (Editor): The Fair Race’s Darkest Hour, Fourth Edition (2018), Lulu Press, ISBN 9781387749027 [600 S.; das Buch enthält auch einen Text von Arthur Kemp]

Literatur

  • Johannes Scharf: Der Ethnostaat Nova Europa – Schlüssel der Neugeburt. In: Pierre Krebs: Was tun? Ein Vademecum der Reconquista – Rassenhumanismus vs. Transmenschismus. Ahnenrad der Moderne, 2016, ISBN 978-3935562324, S. 51–73

Verweise

Fußnoten

  1. Ein vergleichbares Konzept für die VSA entwickelte 2010 der VS-amerikanische Aktivist und Publizist Michael O'Meara: Toward the White Republic (2010), ISBN 978-1935965022
  2. http://www.projectnovaeuropa.com/
  3. Max Musson: “The Bugle Call …”, 27. Juli 2013 [1]
  4. Original: „Unless legal and illegal immigration is halted and reversed, European First World nations across all of Europe from Spain to Russia, North America, Australia and New Zealand — will be destroyed and have their very culture and civilisation changed to that of the Third World. Immigration is now the single most important issue facing all First World nations, and will determine whether Western Civilisation continues to exist or not.” Übersetzung: Stabsdienst
Meine Werkzeuge
In anderen Sprachen