Strauß, Botho

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von Botho Strauß)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Botho Strauß

Botho Strauß (Lebensrune.png 2. Dezember 1944 in Naumburg) ist ein deutscher Schriftsteller und Dramatiker. Er gehört zu den erfolgreichsten und meistgespielten zeitgenössischen Dramatikern auf den Bühnen der BRD.

Inhaltsverzeichnis

Wirken

Neben Theaterstücken hat Strauß Kurzgeschichten und Bücher mit Essays und Aphorismen verfaßt. Darin setzt er sich auch mit naturwissenschaftlichen und philosophischen Fragen auseinander: mit Fragen der Technik und der Evolution. So in Beginnlosigkeit (1992). Seit Ende der 1980er Jahre geriet er aufgrund seiner demokratie- und zivilisationskritischen Essays – allen voran Anschwellender Bocksgesang, veröffentlicht 1993 in Der Spiegel – in die Kritik. Sätze wie „Daß ein Volk sein Sittengesetz gegen andere behaupten will und dafür bereit ist, Blutopfer zu bringen, das verstehen wir nicht mehr und halten es in unserer liberal-libertären Selbstbezogenheit für falsch und verwerflich.“ wurden von Volksverächtern scharf angegriffen.

Strauß erklärte, er möchte lieber in einem aussterbenden Volk leben als in einem, das mit fremden Völkern aufgemischt und verjüngt wird.[1]

Zitat

  • „Wie man aber aus u n s e r e r Zeit auf eine frühere herabschauen kann, das möchte mir einer begreiflich machen!“[2]

Siehe auch

Werke

  • Die Hypochonder (1972)
  • Bekannte Gesichter, gemischte Gefühle (1974)
  • Marlenes Schwester (1975)
  • Trilogie des Wiedersehens (1977)
  • Die Widmung (1977) ISBN 3-423-10248-9
  • Groß und Klein (1978)
  • Rumor (1980) ISBN 3-446-12990-1
  • Kalldewey, Farce (1981) ISBN 3-423-10346-9
  • Paare, Passanten (1981) ISBN 3-423-10250-0
  • Der Park (1983) nach Ein Sommernachtstraum von William Shakespeare
  • Der junge Mann (1984) ISBN 3-446-14134-0
  • Diese Erinnerung an einen, der nur einen Tag zu Gast war, München 1985
  • Die Fremdenführerin (1986)
  • Das Sparschwein (1987)
  • Niemand anderes (1987)
  • Molières Misanthrop (1987) (Übersetzung und Nachdichtung des Molièrestücks)
  • Versuch, ästhetische und politische Ereignisse zusammenzudenken, 1987, ISBN 3-88661-080-2
  • Besucher (1988)
  • Sieben Türen (1988)
  • Kongreß. Die Kette der Demütigungen (1989)
  • Über Liebe (1989)
  • Die Zeit und das Zimmer (1989)
  • Schlußchor (1991)
  • Angelas Kleider (1991)
  • Beginnlosigkeit (1992) ISBN 3-423-12358-3
  • Das Gleichgewicht (1993)
  • Wohnen, Dämmern, Lügen (1994) ISBN 3-446-17875-9
  • Ithaka, München 1996
  • Die Fehler des Kopisten (1997) ISBN 3-446-19029-5
  • Der Kuß des Vergessens (1998)
  • Die Ähnlichen (1998)
  • Jeffers-Akt I und II. Theaterstück. Hanser, München 1998, ISBN 3-446-19528-9
  • Der Gebärdensammler (1999) ISBN 3-88661-217-1
  • Das Partikular (2000) ISBN 3-446-19886-5
  • Der Narr und seine Frau heute abend in Pancomedia (2001) ISBN 3-423-13274-4
  • Die Nacht mit Alice, als Julia ums Haus schlich (2003) ISBN 3-446-20357-5
  • Der Untenstehende auf Zehenspitzen (2004) ISBN 3-446-20491-1
  • Schändung (2005) nach Titus Andronicus von William Shakespeare
  • Die eine und die andere (2005) ISBN 3-446-20620-5
  • Nach der Liebe beginnt ihre Geschichte. (in: Theater der Zeit 09/2005)
  • Mikado (2006) ISBN 3-446-20808-9
  • Botho Strauß / Neo Rauch: Der Mittler, 5 Kalendergeschichten mit 8 Kreidezeichnungen, einm. nummerierte und signierte Auflage von 180 Exemplaren, Verlag Kleinheinrich, Münster 2006, ISBN 3-930754-44-4
  • Die Unbeholfenen. Bewußtseinsnovelle (2007), Carl Hanser Verlag, München, ISBN 978-3-446-20917-6
  • Mädchen mit Zierkamm, Kurzgeschichte, Cornelsen Verlag
  • Vom Aufenthalt (2009), Hanser Verlag, ISBN 978-3-446-23441-3

BRD-Referenzen und Auszeichnungen

  • 1974 Hannoverscher Dramatikerpreis
  • 1977 Förderpreis zum Schiller-Gedächtnispreis
  • 1981 Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
  • 1982 Mülheimer Dramatikerpreis
  • 1987 Jean-Paul-Preis
  • 1989 Georg-Büchner-Preis
  • 1993 Theaterpreis Berlin
  • 2001 Lessing-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg
  • 2007 Schiller-Gedächtnispreis

Literatur

Verweise

Fußnoten

  1. Marc Jongen im Interview „Wir müssen wehrhafter werden“, NZZ, 13. März 2016
  2. Botho Strauß, in: „Die Fehler des Kopisten“ (1997), S. 97
Meine Werkzeuge