Gläser, Ronald

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

Ronald Gläser (Lebensrune.png 16. Dezember 1973 in West-Berlin) ist ein deutscher Journalist und Politiker der Alternative für Deutschland (AfD). Er studierte Nordamerikastudien und Betriebswirtschaftslehre. Er war seit 1995 Autor der Wochenzeitung Junge Freiheit (Medienredakteur)[1] und ist ebenfalls für das libertäre Magazin eigentümlich frei tätig.[2] Gläser lebt und arbeitet, als freier Journalist, in Berlin und Hamburg.

Wirken

Gläser ist Beisitzer des Landesvorstandes der Berliner AfD[3] sowie Parteipressesprecher seines Landesverbandes.[4] Gläser war fünfzehn Jahre Mitglied der Blockpartei FDP und zog nach der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016 in das Berliner Parlament ein.[5] Gläser setzt sich für den Parteiausschluß des national gesinnten und mit Direktmandat gewählten Kay Nerstheimer ein, da dessen Äußerungen „nicht auf Linie der AfD“ seien.[6]

Politische Anschläge des BRD-Systems

Im August 2020 wurde Gläser aufgrund seiner politischen Positionierung das Privatauto angezündet und brannte vollständig aus.[7]

Verweise

Fußnoten