Vandré, Isabelle

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Isabelle Vandré)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Vandré neben „We love Volkstod“-Transparent

Isabelle Vandré (Lebensrune.png 27. Juli 1989 in Eberswalde-Finow, auch Isabelle Vandre) ist antideutsche Politikerin der SED-Nachfolge- und BRD-BlockparteiDie Linke“. Sie ist seit 2014 Mitglied des Landtages von Brandenburg. Sie ist eine der Sprecherinnen (Landesvorsitzende) des Brandenburger Landesverbands der Linkspartei-Jugendorganisation „Solid“.

Wirken

Isabelle Vandré nimmt an Demonstrationen gemeinsam mit Antifa-Mitgliedern teil und begrüßt in öffentlichen Erklärungen den Tod des deutschen Volkes (→ Volkstod).[1][2][3]

Fußnoten

  1. Linken-Abgeordnete auf „We love Volkstod“-DemonstrationJunge Freiheit, 4. November 2015
  2. Linkspartei Abgeordnete auf „We love Volkstod“ DemonstrationDer dritte Weg (Partei), 5. Dezember 2015
  3. 8. Dezember 2015: Die linksextreme Parole „We love Volkstod“ erfüllt nach Ansicht der Brandenburgischen Landesregierung nicht den Tatbestand der Volksverhetzung. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Saskia Ludwig und Anja Heinrich hervor. Hintergrund ist eine Demonstration in Frankfurt (Oder) unter dem Motto „Wir zeigen Flagge für Weltoffenheit“ Anfang November 2015. An dieser hatte sich auch die Linken-Landtagsabgeordnete Isabelle Vandré beteiligt. Auf einem Foto posierte sie neben dem Fraktionsbus der Linken, an dem ein Transparent mit der Parole „We love Volkstod – Bleiberecht für Alle“ angebracht war.