Kant (Auswahlseite)

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kant ist ein deutscher Familienname und ursprünglich ein Wohnstättenname zu mittelniederdeutsch kant „Ecke, Winkel, Rand“, in anderen Fällen ein Herkunftsname zu den Ortsnamen Kanth (Schlesien) oder Kantweinen (Ostpreußen, Bezirk Gumbinnen)[1]. Zudem kann mit Kant auch auch ein Berufsname für einen Musiker vorliegen.[2] Bekannte Namensträger sind:

  • Immanuel Kant (1724–1804), deutscher Philosoph
  • Edgar Kant (1902–1978), schwedisch-estnischer Geograph und Hochschulrektor
  • Hermann Kant (1926–2016), deutscher Schriftsteller (DDR) und Funktionär

Nach dem gleichnamigen Philosophen ist auch eine Komödie Thomas Bernhards benannt, siehe Immanuel Kant (Komödie)

Verteilung des Familiennamens Kant auf dem Gebiet der BRD:


Kant steht außerdem für:

  • Kant (Kirgisistan), eine Industriestadt im nördlichen Kirgisistan
  • Kant (Mondkrater), kleiner Mond-Einschlagkrater; benannt nach Immanuel Kant
  • (7083) Kant, Asteroid des Hauptgürtels; entdeckt am 4. Februar 1989; benannt nach Immanuel Kant
  • Kant (Software), Computer-Algebra-System zur Zahlentheorie (Michael Pohst, TU Berlin)


Fußnoten

  1. Zwar war der Philosoph Immanuel Kant selbst der Ansicht, seine Vorfahren väterlicherseits seien aus Schottland eingewandert, doch hat die neuere Forschung nachgewiesen, daß sein Urgroßvater Richard Cant aus dem Kurischen stammte und zwar vermutlich aus der Gruppensiedlung Kantweinen 5 km nordöstlich von Prökuls.
  2. Vgl. dazu lateinisch canto / cantor; prußisch kantele, kant, kantlis, kantle = „Laute
Meine Werkzeuge