Merkel-Lego

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Als „Merkel-Lego“ bezeichnete Betonsperre während einer Veranstaltung

Als Merkel-Lego werden im Volksmund nach Angela Merkel, der Fördererin der Zivilinvasion, sogenannte Betonsperren oder Anti-Terror-Poller bezeichnet. Dieser Begriff wurde unter anderem durch Beatrix von Storch geprägt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Erläuterung

Karikatur von Jürgen Janson, 2017[2]

Aufgrund der Lkw-Terrorattentate in Berlin am 19. Dezember 2016 und Nizza am 14. Juli 2016 werden Betonbarrieren als Zufahrtsblockaden häufig bei Großveranstaltungen aufgestellt, um weitere Lkw-Terrorattentate zu verhindern. Doch diese haben laut der Prüfgesellschaft DEKRA nur einen „Placebo-Effekt“.[3]

Gelegentlich werden diese Betonsperren mit entsprechenden Anti-Merkel-Losungen versehen.[4] Jörg Meuthen kritisierte, daß solche Betonsperren mittlerweile „feierlich eingeweiht“ werden.[5]

Bewertung

Während die Grenzen um die BRD offiziell sperrangelweit offenstehen, tun sich in den Städten vor allem seit der Asylantenflut in Europa 2015 Belastbarkeitsgrenzen und neben Schutzzonen und bewaffneten Polizisten physische Grenzen durch Merkel-Lego wie früher Stadtmauern auf.

Siehe auch

Fußnoten

Meine Werkzeuge