Nordfront (Musikgruppe)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nordfront

Nordfont (Musikgruppe) Logo.gif
Gründung: 1997
Stilrichtung: Rechtsrock
Herkunft: Deutschland
Netzpräsenz: www.nordfront.co.nr
Aktuelle Mitglieder
Gesang, Gitarre: Dennis
Gitarre: Julien
Schlagzeug: Tobias
Baßgitarre: Rüdiger
Nordfront - Gruppenbild.jpg

Nordfront ist eine deutsche Rechtsrockgruppe aus Hannover, Niedersachsen.

Gruppengeschichte

Die Gruppe wurde im Winter 1997 in Hannover gegründet und nahm im darauffolgenden Jahr ihr erstes Album mit dem Namen „Werft sie raus“ auf, vier weitere Alben folgten bis 2005. Nordfront trat bisher auf diversen Konzerten auf, darunter mehrere Auftritte bei „Blood-and-Honour“-Konzerten in Holland. Final Stand und Pogrom sind Projekte der Gruppe im Gothic-Metal-Stil.

Der Sänger wirkte weiterhin bei der Gruppe Norgard mit, so übernahm er bei einzelnen Liedern den Gesang.

Texte

Die Texte der Gruppe, insbesondere die zur Indizierung ausschlaggebenden Texte, sind zum Teil ausländerfeindlich, richten sich aber auch gegen Punks, Politiker und die Polizei.

2011 beteiligten sich Nordfront mit dem Lied „Alter Mann“ an der später indizierten Schulhof-CD der NPD Mecklenburg-Vorpommern anläßlich der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011. Das Lied beklagt das „Schicksal eines Obdachlosen (…) (der als Deutscher von seiner Umwelt kein Mitleid zu erwarten habe)“.

2011 geriet der ÖVP-Politiker Robert Schmierdorfer, Bürgermeister von Albersdorf-Prebuch, in die Kritik, nachdem er den Text zu „Warum?“ zitiert hatte, in dem die Todesstrafe für Kinderschänder gefordert wurde.[1]

Veröffentlichungen

Das 2002 erschienene Album „Argonnerwald“ wurde 2005 durch V7-Records neu aufgelegt, das Album „X“ erschien 2008 neu bei Streetfightversand. Im Jahr 2009 veröffentlichte White Noise Records die Alben „Dunkle Macht“ und „Jahre der Schande“ neu.

Werke

Frontmotiv der Veröffentlichung „Argonnerwald“
Frontmotiv der Veröffentlichung „Werft sie raus!“
Frontmotiv der Veröffentlichung „Dunkle Macht“

Alben

  • ???? Demo (Demo-CD, Eigenproduktion)
  • 1999 Live in Denmark 98 (CD) – indiziert[2]
  • 2000 Werft sie raus (CD, Pühses Liste) – indiziert[3]
  • 2002 Argonnerwald (CD, Wikinger Versand)
  • 2002 Gefangen im Fadenkreuz (EP, Barracuda Records)
  • 2003 Dunkle Macht (CD, V7 Records)
  • 2005 Jahre der Schande (CD, V7 Records)
  • 2007 Der Erste Streich (CD, V7 Records) (Neuauflage des Albums „Werft sie raus“ ohne den für die Indizierung verantwortlichen Titel)
  • 2007 X (Doppel-CD, Heimdall Versand) – indiziert[4]
  • 2011 Nordfront- Live (MP3, Eigenproduktion)[5]
  • 2012 Tätervolk-Geschichte (CD, OPOS Records)

Split-CDs

  • 2012 Nordfront & Vetaris Invictus (CD, WB Versand)

Kompilationen

  • 1999 Happy White Year – Alive in Denmark 31.12.1998 (14. Wir müssen kämpfen, 15. Deutsche Landser, 16. Hoover, 17. Skinhead)
  • 2003 Tribute to Legion 88 (11. Reve De Gloire)
  • 2004 Klänge der Bewegung – Teil 1 (12. Die Zeitbombe tickt, 13. Niedersachsenlied)
  • 2004 Anpassung ist Feigheit (08. Zeitbombe tickt)
  • 2005 Rock Nord Kollektions CD – 2005 (03. Jahre der Schande; 08. Z...schwein)
  • 2005 We will rock you - Das Beste aus 2005 (CD1: 03. Nenn mich wie du willst; CD2: 03. Jahre der Schande)
  • 2007 A.N.O.S. – Promo Sampler (08. Einigkeit & Recht & Freiheit, 09. Argonnerwald)
  • 2007 Lieder für einen neuen Zeitgeist – Teil 1 (11. Stiefel auf Asphalt)
  • 2007 NGK – Warum wollt ihr nicht kapieren? (08. Zeig Mir Dein Gesicht)
  • 2009 AG Wiking Schulhof CD (13. Nenn mich wie du willst)
  • 2009 Lieder für einen neuen Zeitgeist – Teil 2 (CD1: 04. Virus, 05. Unserem Kameraden)
  • 2010 Die Deutschen kommen ...mit Freunden (02. Mein Leben gehört mir, 11. Krieg)
  • 2010 Freiheit statt BRD! (12. Alter Mann)
  • ???? NS-Sampler – Vol. 03 (09. Deutschland, 15. Wir marschieren voran)
  • ???? NS-Sampler – Vol. 09 (07. Argonnerwald)
  • ???? NS-Sampler – Vol. 15 (10. Jung und Wild)
  • ???? NS-Sampler – Vol. 17 (21. Hure)
  • ???? NS-Sampler – Vol. 19 (11. Nenn mich wie du willst)
  • ???? Rhythmen gegen das System (07. Einer von vielen)
  • ???? Whitenation – Vol. 1 (17. Nenn mich wie du willst)

Verweise

Fußnoten

  1. 33-cabinet.png Abgerufen am 24. Mai 2012. Bei WebCite® archivieren.Robert Breitler: ÖVP-Bürgermeister forderte Todesstrafe via FacebookKleine Zeitung, 2. März 2011
  2. BAnz. Nr. 80 vom 27. April 2007, Liste B
  3. BAnz. Nr. 207 vom 30. Oktober 2004, Liste B
  4. BAnz. Nr. 16 vom 30. Januar 2009, Liste A
  5. 33-cabinet.png Abgerufen am 26. September 2011. Bei WebCite® archivieren.Musik hören und den Widerstand unterstützenBesseres Hannover Verweis defekt, gelöscht oder zensiert!