Rede vom 27. Februar 1925 (Adolf Hitler)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachdruck der Rede

Am 27. Februar 1925 kam es unter der Leitung Adolf Hitlers im Münchener Hofbräuhaus im Bürgerbräukeller zur Neugründung der NSDAP, nachdem diese zuvor verboten gewesen war. Daran schloß sich eine Phase der parteiinternen Neustrukturierung an.

Hitler hielt die Rede vor ca. 3.000 bis 4.000 Versammlungsteilnehmern. Um 20 Uhr sollte die Veranstaltung beginnen. Trotz des Eintrittspreises von einer Mark stellten sich die ersten Teilnehmer schon am frühen Nachmittag ein. Um sechs Uhr schloß die Polizei dann wegen des Ansturms den Saal.

Als Hitler eintrat, begrüßten ihn die Anwesenden frenetisch. In seiner zweistündigen Rede rühmte Hitler zuerst die kulturellen Leistungen der Arier, verdammte die deutsche Außenpolitik der Weimarer Republik und warnte vor der Vergiftung des deutschen Blutes durch die Juden.

Weiterhin führte Hitler aus:

„Wer aber meinen sollte, seinen Eintritt an ‚Bedingungen‘ knüpfen zu können, der kennt mich schlecht. Ich habe mich neun Monate jedes Wortes enthalten; nun führe ich die Bewegung, und Bedingungen stellt mir niemand; denn wenn die Herren kommen, und mir der eine sagen sollte, ich stelle die Bedingung, und der andere, ich stelle jene, so habe ich nur eine Antwort zu geben: Freund, warte erst, welche Bedingung ich stelle. Ich bin nicht gewillt, mir Bedingungen vorschreiben zu lassen, solange ich persönlich die Verantwortung trage. Und die Verantwortung trage ich wieder restlos für alles, was in dieser Bewegung vorgeht.“

Am Ende von Hitlers emphatischer Rede eilten Max Amann: „Alles zu Hitler!“ und die bis dahin ideologisch zerstrittenen völkischen Vertreter auf die Bühne und reichten sich die Hände zum feierlichen Einigungsschwur. Der Saal tobte vor Applaus und Begeisterung.

„Es bestand für Adolf Hitler keinen Augenblick ein Zweifel darüber, daß er sich nicht auf eine der bestehenden völkischen Organisationen stützen, sondern seine alte NSDAP wieder aufrichten würde. Er sammelte seine Getreuen um sich und schon am 27. Februar 1925 proklamierte er im polizeilich gesperrten Bürgerbräukeller zu München die Neugründung seiner Bewegung. Es war eine Glanzleistung, daß es Adolf Hitler gelang, durch eine meisterhafte Rede all die einander z. T. aufs erbittertste bekämpfenden Elemente wieder unter einen Hut zu bringen. Er offenbarte damit aufs neue seine überragende Führerpersönlichkeit.“[1]Philipp Bouhler

Siehe auch die komplette Rede

Fußnoten