Schaukal, Richard

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Richard Schaukal)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Schaukal.jpg
Schaukal, Richard-Unterschrift.jpg

Richard (von) Schaukal (Lebensrune.png 27. Mai 1874 in Brünn; Todesrune.png 10. Oktober 1942 in Wien) war ein deutscher Dichter aus dem Kaisertum Österreich.

Leben

Geboren in Brünn in Mähren studierte er von 1892 bis 97 Rechtswissenschaften in Wien und wechselte dann in den Verwaltungsdienst. Im Jahre 1918 wurde er geadelt und war seit 1919 als freier Schriftsteller in Wien tätig.

Bereits als Neunzehnjähriger veröffentlichte er seinen ersten, noch stark durch Hugo von Hofmannsthal beeinflußten Gedichtband (»Gedichte«, 1893). Diesem folgten die Bände »Verse 1892-96« (1896), »Meine Gärten. Einsame Verse« (1897), »Tristia« (1898) und »Tage und Träume« (1899). Daneben entstand eine Reihe von Prosastücken, Aphorismen und Impressionen zu Kunst, Literatur und Gesellschaft im Wien der Jahrhundertwende sowie Übersetzungen aus dem Englischen und Französischen (darunter Gustave Flaubert und William Shakespeare).

Er war ein Kritiker der bürgerlich-demokratischen Massengesellschaft, der er besonders in seinem 1907 erschienen Roman »Leben und Meinungen des Herrn Andreas von Balthesser, eines Dandy und Dilettanten«, Ausdruck verlieh. In ihm zeichnete er das Bild des Ästheten Balthesser, der für eine vom Geburtsadel dominierte ständische Ordnung plädiert. Die sich bereits hier andeutende konservative, Katholizismus und Monarchismus bejahende Einstellung, tritt noch deutlicher in den ab 1914 entstehenden Kriegsgedichten hervor.


Kurze Einführung in Leben und Werk:[1]

Monatsschrift für Literaturfreunde Band 8 - Schaukal 01.jpg
Monatsschrift für Literaturfreunde Band 8 - Schaukal 02.jpg
Monatsschrift für Literaturfreunde Band 8 - Schaukal 03.jpg
Monatsschrift für Literaturfreunde Band 8 - Schaukal 04.jpg
Monatsschrift für Literaturfreunde Band 8 - Schaukal 05.jpg

Gedicht

Die junge Sehnsucht

O junge Sehnsucht, die von einem Heerzug träumt,
Dem kampfbereiten Kiel, an den die Meerflut schäumt,
Der ungeduldig an der Kette zerrend sich im Hafen wiegt.
Dem schlanken Mast, an den sich eine Scharlachflagge schmiegt!
O Sehnsucht, die in Qualen sich auf lichtgemiednem Lager windet,
Einst kommt der Tag, der dich verhungert und verdurstet findet!

Schriften (Auswahl)

  • Gedichte, 1893 (PDF-Datei)
  • Rückkehr 1894 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Verse 1896 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Meine Gärten, 1897 (Gedichte) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Tristia, 1898 (Gedichte) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Tage und Träume, 1899 (Gedichte) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Sehnsucht, 1900 (Gedichte) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Intérieurs aus dem Leben der Zwanzigjährigen, 1901
  • Von Tod zu Tod und andere kleine Geschichten, 1902 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Pierrot und Colombine oder das Lied von der Ehe, 1902 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Einer, der seine Frau besucht und andere Szenen 1902 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Das Buch der Tage und Träume 1902 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • E.T.A. Hoffmann 1904
  • Wilhelm Busch 1904 (PDF-Datei)
  • Mimi Lynx 1904 (Novelle) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Ausgewählte Gedichte 1904 (PDF-Datei)
  • Großmutter 1906
  • Eros Thanatos, 1906 (Novellen) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Kapellmeister Kreisler 1906 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Verlaine-Heredia. Nachdichtungen 1906 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Leben und Meinungen des Herrn Andreas von Balthesser eines Dandy und Dilettanten, 1907 (PDF-Datei)
  • Literatur. Drei Gespräche. 1907 (PDF-Datei)
  • Giorgone oder Gespräche über die Kunst, 1907 (PDF-Datei)
  • Die Mietwohnung. Eine Kulturfrage. 1907 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Buch der Seele 1908 (Gedichte) (PDF-Datei)
  • Schlemihle. Drei Novellen. 1908 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Prosper Mérimée. Ausgewählte Novellen 1908 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Vom unsichtbaren Königreich, 1910
  • Neue Verse 1912 (PDF-Datei)
  • Die Märchen von Hans Bürgers Kindheit, 1913 (PDF-Datei)
  • Kindergedichte, 1913
  • Zettelkasten eines Zeitgenossen 1913 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Eherne Sonette. 1914, 1914
  • Herbst, 1914 (Gedichte)
  • Das Buch Immergrün, 1915
  • Heimat der Seele, 1916 (Gedichte) (PDF-Datei)
  • Dionys-bácsi, 1922 (Novellen) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Jahresringe, 1922 (Gedichte) (PDF-Datei)
  • Herbsthöhe, 1933 (Gedichte)
  • Frühling eines Lebens, 1949 (Memoiren)

Weiteres

Verweise

Literatur

  • Hanns Martin Elster: „Richard Schaukal - Versuch einer Charakteristik“, 1910 (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Dominik Pietzcker: „Richard von Schaukal - Ein österreichischer Dichter der Jahrhundertwende“, Wien & Würzburg 1997 (eingeschränkte Voransicht auf Google-Bücher)

Fußnoten

  1. in: „Deutsch-Österreichische Literatur-Gesellschaft: Die Literatur - Monatsschrift für Literaturfreunde“, Band 8, S. 992ff. (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!