Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung bilden eine revisionistische Zeitschrift. Herausgeberschaft und Redaktion liegen bei den Castle Hill Publishers, dem Buchverlag von Germar Rudolf.

Die erste Ausgabe der Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung (VffG) erschien im März 1997 mit dem Titel „Sieg der Revisionisten“ und ließ u. a. bekannte Holocaust-Revisionisten wie Robert Faurisson, David Irving und Germar Rudolf zu Wort kommen. Als Herausgeber firmierte damals die belgische Stichting Vrij Historisch Onderzoek (VHO, dt.: Europäische Stiftung zur Förderung freier historischer Forschung) der Brüder Siegfried und Herbert Verbeke. Im Jahre 1998 übernahm Germar Rudolf mit seinem im englischen Hastings ansässigen Verlag Castle Hill Publishers die Herausgabe der VffG und ist seitdem als Chefredakteur verantwortlich. Unterstützung erfährt Rudolf bei seiner publizistischen Tätigkeit als VffG-Herausgeber durch den Schweizer Holocaust-Revisionisten Jürgen Graf.

Verweise