Bohemian Grove

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.
Das offizielle Signet des elitären Clubs Bohemian Grove
Bohemian Grove auf der Karte der VSA

Bohemian Grove (engl.Böhmisches Gehölz“, früher Sequoia Valley, „Mammutbaumtal“) ist die Bezeichnung für ein etwa 11 Quadratkilometer großes, dicht bewaldetes Gelände in 20601 Bohemian Ave, etwa 20 Kilometer südöstlich Monte Rio, Nord-Kalifornien (Koordinaten: 38° 27' 43'' N, 122° 59' 32'' W'').

Seit 1899 treffen sich dort Geheimbündler, vorgeblich zu einem 14tägigen „Retreat“ (engl. „Tagung“) zwischen Juli und August. Angeblich sollen sie dort eine okkult-heidnische Naturreligion ausüben, wie eine weithin verbreitete Verschwörungsthese besagt.

Eine im Zentrum der nächtlichen Verehrung stehende okkulte Eule, in antiker Geschichte bereits symbolhaft als mächtige Götze verehrt, der man Menschen opferte.

Geschichte

Der „Klub“ wurde im Jahre 1872 in San Francisco im Astor Hotel an der Sacramento Street von Männern gegründet, die vorgaben, „Kunst“ und „Literatur“ zu lieben. 1877 war die Gesellschaft bereits so weit angewachsen, daß sie in die 430 Pine Street umziehen mußte. Auf die Idee, sich im Walde vom Sonomoa County aufzuhalten, kamen einige Beteiligte 1978, seitdem trifft man sich dort jährlich. 1882 wurde Johannes Nepomuk der Heilige der Bohemier, der „Privatsphäre“ signalisieren soll. 1892 wurde die 70 Fuß hohe Buddhastatue gebaut. 1893 dachte sich Joseph D. Redding das jeden Samstagabend vollführte Ritual Cremation of Care aus, die „Einäscherung der Sorgfaltspflicht“. 1899 kaufte sich die Gesellschaft das erste Stück Boden, 160 Acre im Sequoia Valley. Heute besitzt die Gesellschaft über 2.000 Acre Land.

Mitte der 1920er Jahre wurde ein 30 Meter mal 124 Meter messender See gebaut, im Jahre 1981 wurde er renoviert. 1929 wurde die Götzen-Eule gebaut. 1933 zog der Bund in das Sir Francis Drake Hotel um, da das alte Anwesen baufällig war.

Mitglieder

Die Mitglieder sind zumeist einflußreiche Personen aus der Wirtschaft, dem Finanzbereich, den Medien und der Politik. Sie müssen rund 15 bis 20 Jahre warten, um aufgenommen zu werden.

Zwei Mitglieder der Gesellschaft haben den Anwärter zu empfehlen, wenn dieser beitreten will; dieser hat Jahresbeiträge zu zahlen, zusätzlich eine Beitrittsgebühr von 25.000 US-Dollar. Weniger solvente Bewerber können „assoziierte Mitglieder“ werden, die jedoch für Unterhaltung sorgen müssen.

VS-Präsidenten am „Bohemian-Grove-Ereignis“

Prominente und Finanzmagnaten

Literatur

Verweise