Burmeister, Hermann

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann Burmeister

Karl Hermann Konrad Burmeister (auch Carl Conrad; * 15. Januar 1807 in Stralsund; † 2. Mai 1892 in Buenos Aires) war ein deutscher Biologe und Forschungsreisender.

Leben

Burmeister studierte ab 1826 Medizin und Naturwissenschaft, insbesondere Entomologie, zunächst in Greifswald und von 1827 bis 1829 in Halle, habilitierte sich in Berlin für Naturwissenschaft und war gleichzeitig Gymnasiallehrer. Er schrieb in diesem Zusammenhang für Schulzwecke und für akademische Vorlesungen eine Reihe von Heften und Büchern.

Im Jahre 1848 wurde Nurmeister in die deutsche Nationalversammlung und in die preußische Erste Kammer gewählt. Missgestimmt über die politischen Zustände in Deutschland, nahm er 1850 auf längere Zeit Urlaub und bereiste bis 1852 Brasilien. 1856 begab er sich abermals nach Südamerika und bereiste von Montevideo aus den Staat Uruguay und den Norden von Argentinien bzw. der damaligen Argentinischen Konföderation, überschritt 1859 die Anden auf einer noch von keinem Europäer betretenen Route und fuhr per Schiff von Copiapo über Panama nach Kuba, von wo er 1860 nach Deutschland zurückkehrte. Jedoch bereits 1861 siedelte er nach Buenos Aires über, wo er als Professor und Direktor des von ihm errichteten naturhistorischen Museums wirkte. 1870 wurde er Kurator der neubegründeten naturwissenschaftlichen Fakultät an der Universität Cordoba.

Schriften

Naturwissenschaft

  • Grundriß der Naturgeschichte. Berlin 1835 (Netzbuch)
  • Handbuch der Naturgeschichte. Berlin 1836 (Netzbuch)
  • Genera quædam insectorum. (Netzbuch)
  • Handbuch der Entomologie. Berlin 1839 (Netzbuch)
  • Die Organisation der Trilobiten, aus ihren lebenden Verwandten entwickelt. Berlin 1843 (Netzbuch)
  • Zoologischer Hand-Atlas zum Schulgebrauch und Selbstunterricht. 1843 (Hrsg. Walter de Gruyter) (Netzbuch)
  • Die Labyrinthodonten aus dem bunten Sandstein von Bernburg. Berlin 1850 (Netzbuch)
  • Geologische Bilder zur Geschichte der Erde und ihrer Bewohner. Leipzig 1853 (Netzbuch)
  • Der Fossile Gavial von Boll in Würtemberg Mit Bezugnahme auf die lebenden Krokodilinen nach seiner gesammten Organisation. Zoologisch geschildert. Halle 1854
  • Geschichte der Schöpfung: Eine Darstellung des Entwickelungsganges der Erde. Leipzig 1856 (Netzbuch)
  • Zoonomische Briefe: Allgemeine Darstellung der thierischen Organisation. Leipzig 1856 (Erster Teil, Zweiter Teil)

Reiseberichte

  • Reise nach Brasilien: durch die Provinzen von Rio de Janeiro und Minas Geraës. Mit besonderer Rücksicht auf die Naturgeschichte der gold- und diamantendistricte. Berlin 1853 (Netzbuch)
  • Landschaftliche Bilder Brasiliens und Portraits einiger Urvölker. Berlin 1853
  • Systematische Übersicht der Tiere Brasiliens. Berlin 1854-1856 (Bd. 1-3)
  • Erläuterungen zur Fauna Brasiliens. Berlin 1857
  • Reise durch die La Plata-Staaten. Halle 1861 (Band 1, Band 2)
  • Über das Klima der Argentinischen Republik. Halle 1861
  • Physikalische Beschreibung der Argentinischen Republik. Buenos Ayres u. Halle 1875
  • Die fossilen Pferde der Pampasformation. Halle 1875

Als Direktor des naturhistorischen Museums in Buenos Aires gab Burmeister außerdem die „Anales del Museo publico de Buenos Ayres“ heraus.

Verweise