Berger, David

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von David Berger)
Wechseln zu: Navigation, Suche

David Berger (Lebensrune.png 8. März 1968 in Würzburg) ist ein deutscher Publizist und römisch-katholischer Theologe.[1]

Werdegang

Nach seinem Abitur] im Jahre 1989 trat er das Studium der Philosophie, Theologie und Germanistik in Würzburg, Köln, Dortmund und Lublin (Polen) an. An der katholischen Universität Lublin folgte die Habilitation im Fach Dogmatik.

Ab 1995 ist er regelmäßiger Autor für „Die Tagespost“, wissenschaftliche Fachzeitschriften („Angelicum“, „Gregorianum“, „Divinitas“, „Antonianum“, „Trierer Theologische Zeitschrift“, „Neue Ordnung“ u.v.a) und beteiligt er sich an Lexikonprojekten (BBKL).

David Berger war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. Anschließend war er zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, wegen zu offener Islamkritik wurde er dort entlassen. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfaßt ca. 1.000 Titel. Er kämpft in der LGBT-Bewegung, bekannte sich im Jahr 2010 zu seiner Homosexualität und unterstellte Papst Benedikt XVI. ebenfalls schwul zu sein.[2]

Fußnoten