Diskussion:Merkel, Angela

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abstammung

Ich habe vielleicht etwas über Angela Merkel herausgefunden, was auf die Gründe ihrer offenkundig stark deutschfeindlichen Bestrebungen schließen lassen könnte.

Im Zuge der Besetzung Polens durch die Wehrmacht 1939 wurden zur "Bekämpfung aller reichs- und deutschfeindlichen Elemente rückwärts der fechtenden Truppe" (Zitat Wikipedia) als kriminell bekannte Polen mittels des "Sonderfahndungsbuch Polen" vom Reichskriminalpolizeiamt zur Fahndung ausgeschrieben. Diese Liste wird von der (polnischen) "Schlesischen digitalen Bibliothek" zum Herunterladen bereit gestellt:

http://www.sbc.org.pl/dlibra/docmetadata?id=24330

Nun stammt Merkel ja bekanntermaßen von polnischen Vorfahren ab, ihr Vater war "Horst Kasner", der ursprünglich den polnischen Familiennamen Kazmierczak trug. Auf der Sonderfahndungsliste Polen finden sich nun zwei Personen mit genau diesem Namen (S. 70, bzw. 71 in dem von der polnischen Weltnetzseite bereitgestellten PDF-Dokument):

Kazmierczak Heinrich Johann 25.1.16 Rostow E G Kazmierczak Marian 23.2.08 Posen E G

Die Zeichen "E G" stehen dabei laut der in der Liste enthaltenen Zeichenerklärung für "Entwichener oder entlassener Straf- (Untersuchungs-) Gefangener."

Meine Vermutung ist nun, daß diese beiden Personen mit Merkel verwandt sind. Hier wäre nun weiter zu forschen ob sich dies nachweisen lässt, warum diese Polen damals gesucht wurden und wie deren Schicksal im weiteren Verlauf des Krieges war - möglicherweise ist Merkels Triebfeder schlicht auf eine psychische Störung und dem pathologischen Wunsch nach "Blutrache" für möglicherweise verlorene Vorfahren zurückzuführen!

Dazu würde es ja vielleicht schon reichen, wenn sie von ihrem Vater als Kind immer wieder mit dramatischen Geschichten über Onkel Heinrich und Onkel Marian indoktriniert worden wäre, die als "Märtyrer im Kampf gegen Nazi-Deutschland ermordet" worden waren.

Dies ist natürlich erstmal eine reine Mutmaßung von mir, aber vielleicht könnt Ihr dabei helfen, diese These weiter zu untermauern?

Der Name Kazmierczak ist allerdings nicht gerade selten. Gruß Rauhreif 17:55, 4. Heuert (Juli) 2014 (CEST)

Das ist wirklich Forschung und dort liegen noch hammermäßige Entdeckungen verborgen. Ich stehe gegenwärtig unter dem Eindruck der Lektüre von:
Ralf Georg Reuth: Das erste Leben der Angela M., Piper-Verlag, München 2013, ISBN 978-3-49205-581-9 [Aus dem Klappentext: »Anhand von neuen Dokumenten und Gesprächen mit Zeitzeugen können die Autoren das erste Leben der Angela Merkel neu erzählen und zeigen, dass das Bild, das wir von ihren ersten 35 Lebensjahren haben, nicht zutrifft. Denn die ehrgeizige und systemkonforme Physikerin gehörte der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates an und trat 1989 für einen demokratischen Sozialismus ein, eine erstaunliche Ausgangsposition für die spätere Bundeskanzlerin. Die Autoren interviewten Zeitzeugen und recherchierten in Archiven über dieses erste Leben der Angela Merkel. Sie belegen, dass die Bundeskanzlerin in ihren politischen Ehrgeiz nicht erst im Zuge der Wende entdeckte. Als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates war sie zielbewusst und system-konform. Unter dem Eindruck von Gorbatschows Glasnost und Perestroika trat sie dann als Reformkommunistin für einen demokratischen Sozialismus in einer eigenständigen DDR ein. Und doch war sie nur fünfzehn Monate nach dem Mauerfall Bundesministerin im wiedervereinigten kapitalistischen Deutschland. Ralf Georg Reuth und Günter Lachmann zeigen, wie dieses erste Leben ihr zweites als CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin mitbestimmt, bis heute.]«
Auch das Buch über »die Patin« Merkel von Gertrud Höhler ist alarmierend drastisch! Reuth schildert Merkel als stilles Wasser. Als eine, die schon damals immer schweigsam in der Ecke saß und bei konspirativen Treffen einer echten Gegen-Elite (in Kirchenkreisen und Dissidentenkreisen) leise in sich hineingelächelt hat. Am Ende der herrschenden (christlichen) Feigheits-Selektion steht nicht der CDU-Leisetreter, der schon als Halbwüchsiger mit Aktenköfferchen zur Schule geht. Am Ende dieser Ausmendelung steht die eigenschaftslose Person, die nie sagt, was sie denkt und als Medium verborgener Schadensmächte agiert: Das satanische Wesen. (Soeben sehe ich, daß die Angabe zu Reuth in der umseitigen Bibliographie fehlt, ich füge das schnell ein)...
~ CodexThelema 18:11, 4. Heuert (Juli) 2014 (CEST)
Hier ein Kommentar von Frankenstein auf As der Schwerter:
Was bekannt ist, ihr Großvater war Jude und änderte seinen Namen Kazner 1932 in Kasner. Kazne wird uns aus dem kroatischen mit Strafe übersetzt, bedeutet aber tatsächlich diszipliniert. Im Jiddischen wird die Bedeutung offenbar, unser Rabbi, unser Kaz ist derjenigen, der die Gemeinde diszipliniert. Sein Sohn – Angelas Vater- kann danach kein Jude sein, wenn nicht auch seine Mutter Jüdin war. Darüber ist nichts bekannt. Aber Indizien sprechen dafür, denn vor der Namensänderung der Großvaters wurde er 1926 als Horst Kazmierczak ins Geburtsregister eingetragen. Und das erlaubt weitere Rückschlüsse. Für die Herkunft des Namens Kazmierczak gibt es zwei Bedeutungen, 1238 ist eine Siedlung Kasimir durch Herzog Mieszko II in Oberschlesien nachgewiesen, die deutsche Siedler anwarb. Mieszko war ein direkter Nachkomme des ersten Piasten-Herzogs, der im 10.Jahrhundert von Südrußland in Polonia maior eindrang. Ein menschenarmes Gebiet, das unter der Herrschaft der litauischen Herzöge stand, nachdem es von Vandalen und Burgunden im 8. Jahrhundert verlassen wurde. Familiennamen der gemeinen Bewohner kamen zuerst im 12. Jahrhundert auf und bezogen sich häufig auf den Herkunftsort. Kazmierczak wäre ein Bewohner der Siedlung Kasimir. Die zweite Bedeutung setzt früher ein. Kasimir geht zurück auf kaziti ( verderben) und mir ( Frieden). Die Bedeutung ist Verderber des Friedens. Kaziti ist die Verballhornung des Kaz oder Khas und ist jiddisch = unser Rabbi, unser Kaz. Bemerkenswert, das Angelas Vater Pfarrer war. Kasimir ist ein historischer Name südrussischer Steppenvölker , die im 8. Jahrhundert geschlossen zum jüdischen Glauben übertraten. Die Übertragung auf den Ort könnte in der Bedeutung liegen = Sitz des Rabbi, von wo die Verderbung des Friedens ausgeht. Übrigens ist freie Namenswahl häufig bei Angehörigen dieses Volkes. Ob es dafür Gründe gibt ? Bleibt ihre Mutter , Herlind Jentzsch, die wohl eindeutig deutsche Vorfahren hat. Obwohl der Name sorbisch sein soll, sorbisch ist serbisch und serbisch ist s (k)lavisch. Somit wäre Angela Merkel 3/4 heidnisch ( was sklavisch bedeutet) und 1/4 khasarisch ( was jüdisch bedeutet). Ob das eine gute Mischung ist, möge jeder selbst entscheiden.
Leider werden keine Belege für die Aussagen angegeben. Herr Soundso 10:40, 11. Scheiding (September) 2014 (CEST)

Hauptbild

Merkel 2015.jpg

Ich denke, es ist Zeit für ein aktuelles Portraitfoto. --Karl Herrmann 09:53, 28. Scheiding (September) 2015 (CEST)

Das wäre wikipedia-Art. Ich halte das gegenwärtige wirklich für in Ordnung. Gruß Rauhreif 12:39, 28. Scheiding (September) 2015 (CEST)

Getilgte Verweise

@ Westwall: Habe nach dem getilgten Verweis gesucht, einem Artikel aus dem Schweizmagazin.ch zu der Frage, ob Angela Merkel ein Stasi-Spitzel war. Dies ist das Resultat:

Die Sache ist einfach zu wichtig, um still und leise weggetilgt werden zu können. Bitte schau, ob Du diese Textversion nimmst (oder andere bessere Artikel zum Thema findest, die online sind)...

~ CodexThelema 13:54, 5. Nebelung (November) 2015 (CET)

Hallo, ich habe die Textversion wieder eingesetzt.--Westwall 14:51, 5. Nebelung (November) 2015 (CET)

Verbindlichen Dank! Ich habe mal das Buch von:
  • Ralf Georg Reuth / Günther Lachmann: Das erste Leben der Angela M., Piper-Verlag, München 2013, ISBN 978-3-49205-581-9
dazu gelesen. Die Dame steht unter perfektem Artenschutz, die Systempresse stört sich nicht daran, wer da wirklich einem Kabinett vorsteht. Daß sie erpreßbar ist, wird sicher noch en detail ans Licht kommen. Stell Dir einfach einen Physiker vor, der Bundeskanzler wird, einen promovierten. Und dann stell Dir vor, daß der Typ in zehn Jahren Amtsführung niemals, wirklich niemals die kleinste Anmerkung macht über seinen vorigen Beruf. Nicht die geringste Anspielung auf Newton, Heisenberg oder Tesla — nichts. Keine Anekdote, in der Physik oder Physiker irgendeine Rolle spielen, nie auch nur ein Wort... Mit keinem Wort erwähnt der Typ jemals irgendetwas Physikalisches. Was würdest Du von dem Typen halten?
Frau Dr. Merkel sagt niemals, was sie denkt. In einem Video auf »Terraherz« haben die gestern einen Ausschnitt gebracht, wo sie sagt, sie müsse »notfalls die Wahrheit sagen«. Weil das in ihrem Leben eigentlich nie vorkommt. Ich hoffe, daß sie möglichst lange dranbleibt. Diese falsche, kalte Spinne ruiniert das Land, aber wenn sie geht, macht eine andere Marionette bei der Zerstörung Deutschlands genau da weiter, wo die nicht weiterkam. Um das ganze System wegzukriegen (die Deregulierung, den Linksdrall, die EU usw.) muß sie weitermachen. Die Totalblinden — die selber stolz auf sich sind, weil sie »die mächtigste Frau der Welt« höchstpersönlich wählen —, diese Vollidioten sind es, die erst noch schockgefrostet werden müssen, bevor irgendeine Genesung einsetzen kann...
~ CodexThelema 15:10, 5. Nebelung (November) 2015 (CET)

Ist es möglich dies auf den Wahrheitsgehalt zu prüfen?

http://deutschelobbyinfo.com/2015/06/28/ein-gedicht-von-angela-merkel-wahr-oder-falsch/ --Westwall 13:37, 25. Hartung (Januar) 2016 (CET)

Wahrheitsgehalt eines Beitrags in einer Satirezeitschrift? Wo bin ich hier nur gelandet? --Karl Herrmann 14:23, 25. Hartung (Januar) 2016 (CET)

Ein kleines Schmankerl als Zugabe:

Die Erichs nehmen Rache
In der von Westwall aufgetanen Quelle ist doch sehr viel interessanter, ob das Foto von 1972 authentisch ist!
13/04/2014: Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht — Internatinal Business Times – Ein neues Foto, welches die Bundeskanzlerin Angela Merkel 1972 in Uniform zeigt, erhitzt derzeit die Gemüter. Merkel hat jede Verbindung zu den DDR-Machthabern immer vehement bestritten.
Da wünsche ich mir allerdings Aufklärung, was es mit dem Foto auf sich hat!
~ CodexThelema 14:33, 25. Hartung (Januar) 2016 (CET)

Das ist während des GST-Unterrichts der Gesellschaft für Sport und Technik (Zivilverteidigungslehrgang bzw. vormilitärische Ausbildung), obligatorisch für alle Lehrlinge und soweit ich weiß auch Studenten. Mit bewaffneten Organen hat das nichts zu tun. --Karl Herrmann 14:37, 25. Hartung (Januar) 2016 (CET)

Aha! Trotzdem dokumentieren. Ich sehe das Foto zum ersten Mal, und als Illustration dafür, daß sie auch später vom Regime immer alles und jedes bekommen hat, was sie wollte (Auslandsreisen, Studienplatz usw.) paßt es schon...
~ CodexThelema 14:42, 25. Hartung (Januar) 2016 (CET)

Der ewige Hosenanzug (Amtszeiten im Vergleich)

Nicht nur für Statistikfans interessant ist der Vergleich, wie lange Frau Dr. Merkel ihre Erstickungsumarmung der CDU schon betreibt.

Konrad Adenauer war Bundeskanzler von 1949 bis 1963 und CDU-Parteivorsitzender von 1950 bis 1966.
Helmut Kohl war Bundeskanzler von 1982 bis 1998 und CDU-Parteivorsitzender von 1973 bis 1998.

Und jetzt kommts:

Angela Merkel war Bundeskanzlerin seit 2005 und CDU-Parteivorsitzende seit 2000! Seit dem 10. April 2016 waren das jetzt volle SECHZEHN JAHRE Parteivorsitz von der (im Anschluß an die CDU-Spendenäffäre 1999/2000).

Gut, 25 Jahre Kohl´schen Parteivorsitz kann man als uneinholbar bezeichnen, aber die wirklich lange Ära Adenauer hat sie im Parteivorsitz dieses Jahr erreicht und im Regierungsamt dann schon 2019. Das wird doch zu schaffen sein! Bei ihrer Paralyse der sogenannten »Volksparteien« (einer Form von tödlicher Aussaugung, systematischer Willens-Ermattung und Total-Ablenkung) wünsche ich Frau Dr. Merkel auch weiterhin großen Erfolg...

~ CodexThelema 05:01, 5. Wonnemond (Mai) 2016 (CEST)

Quelle(n)

@Westwall: Was soll das mit dem Videotext als Quelle? Videotext ist ein Medium aus eine anderen Zeit, für Leute die kein Weltnetz haben. Warum baust du keine Netzverknüpfung ein? — --Wehrkraftverstaerker 02:01, 12. Brachet (Juni) 2016 (CEST)

Weil ich keinen gefunden habe.--Westwall 02:30, 12. Brachet (Juni) 2016 (CEST)

Nacktaufnahme von Angela Merkel aufgetaucht

Merkel FKK.jpg

Folgender Blog gibt eine Nacktaufnahme von Angela Merkel wider:

Diese Aufnahme sollte oben im Artikel erscheinen, wenn auch nicht als Hauptbild. Ob es um die vulgäre FKK-Mode geht, oder um was auch immer: Die Weltrekordinhaberin in maximalem Opportunismus ist eben immer und überall mit dabei. Die blutigen Rautenhände sollten ebenso in den Artikel...

~ CodexThelema 11:33, 26. Ernting (August) 2016 (CEST)

Merkel FDJ.jpg
Das Bild geistert seit mindestens zwei Jahren im Netz. Vergleicht man die abgebildete Person mit Jugendaufnahmen Merkels, sieht man rasch, daß das wahrscheinlich nicht M. ist: die Haare viel zu buschig, Augen kleiner, engstehender und außen nicht so nach unten gezogen. Das ist nimmer die Genossin FDJ-Sekretärin. --Karl Herrmann 13:09, 26. Ernting (August) 2016 (CEST)

Solange keine widersprechende Bildvorlage erscheint und keine widersprechende Bildlegende von Zeitzeugen, glaube ich: Das ist echt. Bei der vorliegenden Aufnahme erscheint jedoch die Schulterlinie (und die Außenlinie, vom Betrachter aus gesehen, am rechten Arm herunter) der jungen Frau ganz rechts wie nachgezogen. Und wenn ich genau schaue, dann kommen mir die Schulterlinien der Pfarrerstochter ebenfalls wie nachgezogen vor. Haarwuchs insgesamt zu dicht — könnte man als Einwand akzeptieren; Augenstellung falsch — finde ich allerdings nicht. Es hängt alles davon ab, welchen Kontext es zu dem Photo gibt (Photoalbum, Zeitschrift, Broschüre) und wer sich dazu geäußert hat oder noch äußern wird. Ich plädiere für Präsentation im Artikeltext, damit derartige Zeitzeugenäußerungen getriggert werden durch ebenjene Präsentation hier im Lexikon — habe einen längeren Text zu dem Photo abgefaßt, der auch solche Abwägungen enthält, die als extensive Bildunterschrift daruntergesetzt werden könnten. Hast Du die blutigen Rautenhände auf derselben Barmbeker Site gesehen?? Hat absolut ikonologische Qualität, wie ich finde...

~ CodexThelema 05:25, 27. Ernting (August) 2016 (CEST)

Nachsatz: Sofern sich noch Fakten über den Wanderungsweg der Aufnahme im Weltnetz finden lassen, wäre auch eine Präsentation im hiesigen Artikel »Bildfälschungen« sinnvoll. Präsentiert werden muß — koste es, was es wolle...

~ CodexThelema 05:40, 27. Ernting (August) 2016 (CEST)

Merkel massenhaft wegen Hochverrats angezeigt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht sich derzeit teils heftigster Kritik wegen ihrer Politik ausgesetzt, in diesem Jahr hunderttausende Flüchtlinge aufzunehmen., Sie ist bei der Bundesanwaltschaft massenhaft wegen angeblichen Hochverrats angezeigt worden. Bislang seien rund 400 Strafanzeigen eingegangen, bestätigte Behördensprecherin Frauke Köhler einen Bericht der Berliner Tageszeitung „taz“. Der Zeitungsmeldung zufolge wird Merkel beschuldigt, mit ihrer Flüchtlingspolitik den Bestand Deutschlands zu beeinträchtigen und die verfaßungsmäßige Ordnung zu ändern, das sei Hochverrat. Quelle: Handelsblatt 29.10.2015

Das war schon 2015 publiziert; im Jahr 2016 waren es ja noch weit mehr "Flüchtlinge", jedoch man liest garnichts mehr über Anzeigen in Karlsruhe.

Sollte das nicht in ihren Artikel?--Ariovist 20:08, 9. Lenzing (März) 2017 (CET)

Wenn irgendwer wirklich steif in der Ackerfurche duckt, dann sind das die abertausenden studierten Juristen in der BRD. Völlig unfaßbare Untätigkeit! Ich darf mal an den amerikanischen Staatsanwalt Vincent Bugliosi (*1934) erinnern. Er veröffentlichte 2008 in Buchform eine Anklageschrift — wegen Mordes an über 4.000 amerikanischen Soldaten — gegen George W. Bush. Er wirft dem Präsidenten darin vor, die VSA „auf der Basis einer Lüge in einen Krieg getrieben zu haben“. Vincent Bugliosi ist eine Person der Zeitgeschichte: Er hat als Staatsanwalt mehr als einhundert erfolgreiche Prozesse zu Kapitalverbrechen geführt, darunter 21 Mordprozesse, einschließlich des bekanntesten Falls um die „family“ des Charles Manson — Vincent Bugliosi: Anklage wegen Mordes gegen George W. Bush. Aus dem Englischen von Helmut Dierlamm, Norbert Juraschitz und Werner Roller. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2008, ISBN 978-3-423-24714-6.
Uns was käme heraus bei solchen Verfahren?? Ungefähr dasselbe, was 2012 aus dem Bundesverfassungsgerichtsverfahren gegen den ESM-Beschluß des Deutschen Bundestages herausgekommen ist: Alles legal, alles sauber, alles unbedenklich! Wir stecken unendlich viel tiefer in der Scheiße, als es jetzt noch aussehen mag! Das Ausmaß von Apathie, Feigheit, Bequemlichkeit, Degeneration und Dekadenz ist ungeheuerlich! Die Quittung dafür wird extrem brutal und verheerend zerstörerisch sein...
~ CodexThelema 00:39, 10. Lenzing (März) 2017 (CET)

Einleitung

Am Ende der ohnehin etwas langen Einleitung ist derzeit zu lesen:

Angela Merkel leidet an neurotischer Selbstverachtung und wünscht sich die Auslöschung des deutschen Volkes. Um ihre eigenen psychopathischen Spannungszustände abzubauen, hat sie allen Deutschen eine sogenannte „Willkommenskultur“ verordnet, also die freudige Bejahung der Selbstabschaffung Deutschlands durch Abermillionen von Zivilokkupanten, die schockförmig ins Land geschafft werden.

Ich würde das gerne kürzen und umformulieren. Woran sie leidet oder nicht, ist spekulativ und gehört so jedenfalls nicht in die Einleitung. Auch hat Merkel nicht einsam und alleine die Willkommenskultur verordnet, sondern das gesamte System aus Medienverbrechern, Funktionären aus allen Bereichen von Kirchen über Blockparteien bis Gewerkschaften usw. -- Merkel ist ein Schwerstverbrecher unter vielen, die Gallionsmarionette der ganzen Schweine. --Thore 22:03, 20. Nebelung (November) 2017 (CET)

Stimme zu, Bearbeitung wäre angebracht. Dinge von der Größenordnung der seit 2015 forcierten Zivilinvasion auf die vermeintliche psychische Befindlichkeit einer im Vordergrund agierenden Person zurückzuführen, ist vergleichbar mit der Sammelbezeichnung „Stalinismus“. Obwohl sehr viele und auch identifizierbare Gruppen und Großgruppen handelten, war nach Geschichtsbüchern und Medien Stalin der Bösewicht – darauf verständigen sich auch ruckzuck die Linken. --Stabsdienst 22:21, 20. Nebelung (November) 2017 (CET)

In der Einleitung steht ohne Quellenbeleg, daß Angela Merkel jüdischer Abstammung ist. Dort würde ich mit den Umbaumaßnahmen beginnen. Was meine monierte Passage betrifft, so habe ich mich natürlich gefragt, ob man so drastisch formulieren darf. Aber es ist der blanke Staatsterror, was die Madame da veranstaltet. Angela Merkel hat den Rechtsstaat geschleift, sie hat das Land systematisch destabilisiert und ihre Regierung mit Zeitschinden auf Verschleiß gefahren. Gestern Nacht hat ihr zum ersten Mal jemand in den Arm gegriffen! Was kein Bundesverfassungsgericht sich traut, was kein Bundestag wagt und niemand in den Lügenmedien unternimmt, das hat Christian Lindner fertiggebracht:

Die Spinne, das lauernde, schleichende Unheil, kann — zum ersten Mal seit Jahren — nicht so weiterwirtschaften wie bisher. Mit »Kompetenzen abgeben«, mit UN-Richtlinien über deutsches Recht stellen, mit maßloser Verschuldung... (die Zivilokkupanten haben ja auch die Funktion, daß Kredite an diese Personen geknüpft werden). Ein einziges Mal greift der jemand in den Arm — und die Matrixpresse jault auf, wie »schuldig« die FDP deshalb sei!

Wie ist denn dieser Vollirrsinn überhaupt möglich?? Ich behaupte: Wegen des Nicht-Charakters der Nicht-Person Merkel. Der Nero-Befehl von Merkel am 4. September 2015 war ihre Entscheidung. Daß die Funktionseliten in Kirchen, Gewerkschaften, Parteien und Verbänden allesamt in den Irrsinnsmodus gefallen sind, bestreitet ja niemand hier. Und daß Merkel nur die feindliche Agentin ist, die Befehle von Hintergrundmächten ausführt, dürfte auch jedem klar sein, der den Artikel konsultiert. Ich würde Thores Formulierungen von hier gerne im Artikel sehen, durchaus auch in der Einleitung, die, angesichts der Länge des Gesamtartikels, auch dann immer noch nicht zu lang wäre...

~ CodexThelema 00:12, 21. Nebelung (November) 2017 (CET)

Ich habe jetzt die Formulierung „Unter dem Regime Merkel“ verwendet, so sind - denke ich - beide oben genannten Sichtweisen noch in etwa enthalten bzw. herauslesbar. Die psychische Analyse - gleich in der Einleitung - fand ich allerdings nach wie vor zu merkwürdig anmutend für zu viele Leser. Da dies Stabsdienst ebenso sah, habe ich das nun weggelassen. Codex Hinweis auf den fehlenden Quellenbeleg zur behaupteten teiljüdischen Abstammung sollte schnellstens nachgegangen werden. Ansonsten sollten wir es zeitnah rausnehmen, ohne jeden Beleg kann das dann ja nicht so bleiben. --Thore 00:45, 21. Nebelung (November) 2017 (CET)

@ Thore: Mit Deinen Bearbeitungen bin ich einverstanden. Man soll die Leser nicht vor den Kopf stoßen (nicht ohne zwingenden Grund jedenfalls). Allerdings widerspreche ich Dir darin, daß meine Feststellung »spekulativ« sei. Das ist ganz und gar nicht der Fall. Meine Passage:

»Angela Merkel leidet an neurotischer Selbstverachtung und wünscht sich die Auslöschung des deutschen Volkes. Um ihre eigenen psychopathischen Spannungszustände abzubauen, hat sie allen Deutschen eine sogenannte ›Willkommenskultur‹ verordnet [...]«

hat sogar eine starke Verortung in der Realität. Wenn Du ihre Auslandsaufenthalte genau beobachtest, dann siehst Du, wie diese hölzerne, unsichere, unablässig phrasenredende Frau plötzlich vollkommen aus sich herauskommt! Und zwar augenblicklich, wenn sie sich in Israel aufhält. Sie rudert dann mit den Armen (benimmt sich also noch peinlicher als sonst schon), strahlt und gluckst wie eine 12-Jährige im Angesichte des Schlager-Affen und wackelt notorisch vertikal mit dem Kopf, weil sie gar nicht soviel JAJAJA! rufen kann, wie die totale Unterwerfung und Hingabe aus ihr herausströmt.

Diese täglich 24 Stunden andauernden Verkrampfungszustände von der, sind eindeutig psychopathisch. Hier im Land alles zugundezurichten, das ist ihr nicht nur ein Befehlsbedürfnis, das von außen kommt, sondern innerer Wille, der nur niemals klar ausgesprochen werden darf. (Etwa so, wie Sigmar Gabriel öffentlich von »Pack« redet, wenn er von seinen Wählern spricht, die weggelaufen sind. Das unterläuft ihr eben nicht.) Angela Merkels geradewegs hündische Unterwerfung wird für Insider sicher auch in Geheimdienstzirkeln und in Atlantiker-Zirkeln bemerkbar sein. Und in ihrem kleinen Küchenkabinett – mit dem Seibert, dem Altmeier, mit ihrer lesbischen Chefsekretärin usw. – wird sie sicher zotig, wie eine Pubertierende im Zeltlager. Der Kern ist aber: totale weibliche Hingabe! Das geht bis in Enteignungsprogramme, die geplant sind, und bis hin zu bewußter physischer Schädigung von sovielen Deutschen wie möglich. Sie ist tatsächlich eine feindliche Agentin, in der brutalstmöglichen Bedeutung des Wortes...

~ CodexThelema 11:30, 22. Nebelung (November) 2017 (CET)

Das sollte dann aber besser im folgenden Text erläutert werden (falls es dort nicht schon irgendwo auftaucht, ich habe jetzt nicht den gesamten Artikel danach durchsucht), nicht gleich in die Einleitung. So als Selbstverständlichkeit präsentiert in der Einleitung wirkt das für die meisten Leser dann doch eher wie ein Holzhammer, und somit eher unzweckmäßig. Da nach wie vor kein Nachweis zu ihrer jüdischen Abstammung vorliegt, nehme ich das nun erstmal wieder aus der Einleitung. --Thore 15:56, 22. Nebelung (November) 2017 (CET)

Mutmaßungen über jüdische Herkunft

Diesen Absatz habe ich wieder entfernt:

„Da in vielen Weltnetzforen und auf YouTube vermehrt darauf hingewiesen wird, daß Angela Merkel eine jüdische Mutter hatte, mit Familienname Kasner geboren wurde und somit selber vermutlich Jüdin ist, veröffentlichte die Jüdische Rundschau den Gegenartikel mit dem Titel „Wirrköpfe bezeichnen Merkel als Jüdin“.[1]

Das gehört so nicht in die Einleitung. Bitte – wenn echte Quellen beigefügt werden können – einen fundierten Unterabschnitt dazu schreiben. --Karl Herrmann 15:34, 12. Hornung (Februar) 2018 (CET)

Fußnoten


Keine E-mails an Merkel schreiben

Hacker des GRU haben bei ihrer Cyberattacke auf den Bundestag 2015 E-mails aus dem Büro von Bundeskanzlerin Angela Merkel erbeutet. Experten des Bundeskriminalamts (BKA), des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und privater Unternehmen hätten den Angriff inzwischen teilweise rekonstruiert, berichtete das Nachrichtenmagazin S. Demnach wurden aus zwei Email-Fächer aus Merkels Abgeordnetenbüro die gesamte Korrespondenz von 2012 bis 2015 auf einen anderen Rechner kopiert. --Ariovist (Diskussion) 09:27, 12. Heuert (Juli) 2020 (UTC)