Handwerk

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Für Träger des Familiennamens Handwerk siehe Handwerk (Familienname)

Unter einem Handwerk (mhd. hantwerc = „Werk der Hände“, „Kunstwerk“; ahd. hantwerc[h]) versteht man im weiteren Sinne eine spezielle gewerbliche Tätigkeit, welche, wie der Name sagt, in der Hauptsache mit der Hand und unter Anwendung einfacher Werkzeuge oder Maschinen ausgeführt wird. Handwerkliche Berufe werden in einem durch Tradition geprägten Ausbildungsgang erlernt und bestehen in einer produzierenden oder reparierenden Arbeit.

Im engeren Sinne versteht man unter dem Handwerk bzw. einem Handwerksbetrieb diejenige Unternehmungsform, bei der der Produzent als Eigentümer sämtlicher Produktionsmittel für ein meistens beschränktes Absatzgebiet und auf Stückbestellung einzelner – oft auch fester – Kunden, seltener auf Vorrat arbeitet und mit geringerer Güterzirkulation das Produkt an den Konsumenten, den Kunden, selbständig absetzt.

Heutzutage werden in der behördlichen Sprache und Verwaltung zahllose berufliche Tätigkeiten unter dem Begriff zusammengefaßt, die aber vielfach nicht oder nur teilweise dieser Definition entsprechen.

Siehe auch

Literatur

  • Moriz Heyne: Das altdeutsche Handwerk, 1908 (PDF-Datei)
  • Wilhelm Stahl: Das deutsche Handwerk, 1874 (PDF-Datei)
  • Eduard Otto: Das deutsche Handwerk in seiner kulturgeschichtlichen Entwickelung, 1900 (PDF-Datei)
  • Franz Haß (Hg.): Das bayrische Handwerk, Reklame-Verlag, München 1935