Mankiewicz, Joseph L.

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Joseph L. Mankiewicz)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Leo Mankiewicz (geb. 11. Februar 1909 in Wilkes-Barre, Pennsylvania, VSA; gest. 5. Februar 1993 in Bedford, Neuyork, VSA) war ein jüdischer Filmregisseur in den Vereinigten Staaten.

Werdegang

Joseph L. Mankiewicz kam 1909 in Wilkes Barre im VS-Bundesstaat Kalifornien als Sohn eines aus Deutschland eingewanderten Juden zur Welt.[1] Ab 1920 hielt er sich als Korrespondent der „Chicago Tribüne“ in Berlin auf, wo er auch als Übersetzer für die Ufa wirkte.[1] Wieder in Amerika, betätigte er sich als Drehbuchautor und Produzent bei MGM. Sein erster Film als Regisseur war der von Ernst Lubitsch produzierte „Dragonwyck“ (1945). Der Kolossalstreifen „Cleopatra“ (1962; mit Richard Burton, Rex Harrison und Elizabeth Taylor in den Hauptrollen) war sein bekanntester Film.

Der Literat und Produzent Herman Jacob Mankiewicz war sein Bruder.

Filmographie

Regie
  • 1946: Backfire
  • 1946: Weißer Oleander (Dragonwyck)
  • 1946: Irgendwo in der Nacht (Somewhere in the Night)
  • 1947: The Late George Apley
  • 1947: Ein Gespenst auf Freiersfüßen (The Ghost and Mrs. Muir)
  • 1948: Escape
  • 1949: Ein Brief an drei Frauen (A Letter to three Wives)
  • 1949: Blutsfeindschaft (House of Strangers)
  • 1950: Der Haß ist blind (No Way Out)
  • 1950: Alles über Eva (All about Eve)
  • 1951: People Will Talk
  • 1951: Der Fall Cicero (Five Fingers)
  • 1953: Julius Caesar (Julius Caesar)
  • 1954: Die barfüßige Gräfin (The Barefoot Contessa)
  • 1956: Schwere Jungs – leichte Mädchen (Guys and Dolls)
  • 1957: Vier Pfeifen Opium (The Quiet American)
  • 1959: Plötzlich im letzten Sommer (Suddenly, Last Summer)
  • 1963: Cleopatra (Cleopatra)
  • 1964: Carol for Another Christmas
  • 1967: Venedig sehen - und erben… (The Honey Pot)
  • 1970: Dann war mein Leben nicht umsonst - Martin Luther King (King: A filmed record … Montgomery to Memphis) (Co-Regie)
  • 1970: Zwei dreckige Halunken (There was a Crooked Man)
  • 1972: Mord mit kleinen Fehlern (Sleuth)
Drehbuchautor
  • 1929: Sie nannten ihn Thunderbolt (Thunderbolt)
  • 1931: Skippy
  • 1934: Manhattan Melodrama
  • 1935: Ich lebe mein Leben (I Live My Life)
  • 1949: Ein Brief an drei Frauen (A Letter to three Wives)
  • 1950: Alles über Eva (All about Eve)
  • 1953: Julius Caesar (Julius Caesar)
  • 1954: Die barfüßige Gräfin (The Barefoot Contessa)
  • 1956: Schwere Jungs – leichte Mädchen (Guys and Dolls)
  • 1963: Cleopatra (Cleopatra)
Produzent
  • 1936: Blinde Wut (Fury)
  • 1936: Karriere (The Gorgeous Hussy)
  • 1936: Love on the Run
  • 1936: Three Godfathers
  • 1937: Die Braut trug Rot (The Bride Wore Red)
  • 1937: Doppelhochzeit (Double Wedding)
  • 1938: Mannequin
  • 1938: A Christmas Carol
  • 1938: Three Comrades
  • 1938: Engel aus zweiter Hand (The Shopworn Angel)
  • 1938: Brennendes Feuer der Leidenschaft (The Shining Hour)
  • 1939: Die Abenteuer des Huckleberry Finn (The Adventures of Huckleberry Finn)
  • 1940: Die Nacht vor der Hochzeit (The Philadelphia Story)
  • 1940: Die wunderbare Rettung (Strange Cargo)
  • 1942: Die Frau, von der man spricht (Woman of the Year)
  • 1942: Reunion in France
  • 1944: Schlüssel zum Himmelreich (The Keys of the Kingdom)
  • 1958: Vier Pfeifen Opium (The Quiet American)
  • 1970: Zwei dreckige Halunken (There Was a Crooked Man…)

Fußnoten

  1. 1,0 1,1 David Korn: Wer ist wer im Judentum? - FZ-Verlag ISBN 3-924309-63-9