Karlsbad

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pfeil 1 start metapedia.png Dieser Artikel beschreibt die böhmische Stadt Karlsbad; zur gleichnamigen badischen Gemeinde siehe Karlsbad (Baden).

Karlsbad

Staat: Deutsches Reich
Gau: Sudetenland
Einwohner (1939): 52.465
Koordinaten: 50° 14′ N, 12° 52′ O
Flucht.jpg
Karlsbad befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Tschechei vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Karlsbad ist eine deutsche Stadt im böhmendeutschen Egerland.

Geschichte

Karlsbad wurde erstmals 1325 erwähnt und erhielt 1870 das Stadtrecht. 1819 fanden die Karlsbader Beschlüsse statt. Bei den sudetendeutschen Kundgebungen für ein selbstständiges Deutschösterreich starben am 5. März 1919 infolge der Gewehrsalven vonseiten tschechischer Milizen zwei Personen.[1]

Sehenswürdigkeiten

  • Stadttheater
  • Schloßturm
  • Hauptpostamt

Bekannte, in Karlsbad geborene Personen

Bildergalerie

Filmbeiträge

„Karlsbader Reise“ (1940, Kulturfilm)

Fußnoten

  1. Christian Kirchner, Karlsbad (tschech. Karlovy Vary), Tschechische Republik, Denkmalprojekt, 2011