Kein Opfer ist vergessen!

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugblatt von „Kein Opfer ist vergessen!“

Kein Opfer ist vergessen!“ ist eine aufrüttelnde Kampagne der Identitären Bewegung mit dem Ziel, die katastrophalen Folgen und all die Opfer des politischen Multikulti-Wahns – insbesondere jene durch Ausländerkriminalität umgekommene Deutsche seit Beginn der Umvolkung – nicht in die Vergessenheit verdrängen zu lassen, so wie diese die Systempresse weiterhin entweder relativiert oder komplett ignoriert.[1]

Forderungen

Die politischen Forderungen der Kampagne umfassen dabei ein angemessenes, würdiges Gedenken für die Opfer der fatalen Multikulti-Ideologie, den sofortigen Rücktritt aller politisch Verantwortlichen im Zusammenhang mit der illegalen Grenzöffnung 2015, die Remigration aller kriminell gewordenen Einwanderer sowie die sofortige Wiederherstellung von Recht und Ordnung.[2] Ebenfalls werden Flugblätter zum Eigendruck bereitgestellt.[3]

Filmbeiträge

Identitäre Bewegung Deutschland: Kein Opfer ist vergessen - Wir klagen an! (Dauer: 2.01 min)
Identitäre Bewegung Deutschland: Berlin Aktionen - Kein Opfer ist vergessen! (Dauer: 1.29 min)
Identitäre Bewegung Deutschland: Aktionsvideo Denkmalsetzung - Kein Opfer ist vergessen (Dauer: 1.49 min)

Siehe auch

Verweise

Fußnoten

  1. FAQ, Kein Opfer ist vergessen!
  2. Forderungen, Kein Opfer ist vergessen!
  3. Downloads, Kein Opfer ist vergessen!