MK-Ultra

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
LSD-Versuch 1953

MK-Ultra ist eines der vielen Projekte der CIA zur Bewußtseinskontrolle. Es ging aus dem Projekt Bluebird hervor. Im Rahmen dieses Projektes sollte eine Methode entwickelt werden, mit der man unter anderem mit Hilfe von Drogen die völlige Kontrolle über einen Menschen erlangen kann. Viele der Programme wurden unter Allen Dulles und dem Juden Sidney Gottlieb durchgeführt.

Vorläufer

Die Geschichte der Menschenversuche im Auftrag des Staates begann in den 1920er Jahren im „Labor 12“ des sowjetischen Geheimdienstes. Dort wurden tödliche Gifte an „Volksfeinden“ erprobt. Die Existenz dieses Labors wurde nur durch einen Zufall Anfang der 1990er Jahre bekannt, denn Rußland hält die Akten über Menschenversuche bis heute (2015) geheim. Auch die ehemalige CSSR experimentierte mit Verhördrogen und Giften. Die Versuche und Ergebnisse sind bis heute geheim und werden vertuscht. Verantwortlich für die ähnlichen sowjet-bolschewistischen Menschenversuche war der Tscheche Jan Sejna.

Das Projekt

MK-Ultra wurde 1953 gestartet und war nur ein Hauptprojekt, das insgesamt 149 Unterprojekte umfaßt haben soll. Hauptinitiator des Projektes MK-Ultra war Richard Helms. Als „Kriegsführung mittels des Bewußtseins“ beschrieb Dulles diese neu aufkommende Phase im Kalten Krieg. Er brachte Grundzüge des Projektes in einem Interview einige Wochen später an die Öffentlichkeit und erlaubte dann dem U.S. News & World Report, es zu veröffentlichen.

Nach vorangegangenen Tierversuchen (MK-Ultra-Unterprojekte 142 und 94) flog im Juli 1968 eine Gruppe nach Saigon, um an Vietkong-Gefangenen im Bien Hoa Spital zu experimentieren. In einer abgeschlossenen Siedlung führten die Neurochirurgen und Neurologen der Gruppe von Probanden winzige Elektroden in die Gehirne ein. Verhaltensforscher experimentierten dann an den Männern, bewaffneten sie mit Messern und versuchten, bei ihnen gewalttätiges Verhalten herbeizuführen, indem sie eine direkte elektrische Stimulation einsetzten.[1]

Unter anderem umfaßte das Programm Tausende von Menschenversuchen, bei denen ahnungslose, willkürlich ausgesuchte Testpersonen unter halluzinogene Drogen wie Lysergsäurediäthylamid (LSD) gesetzt wurden.

Mitte der 1970er Jahre beschäftigten sich mehrere Untersuchungskommissionen des VS-Kongresses mit der Aufarbeitung des Programms.

Filmbeiträge

MK-Ultra [Doku deutsch]
Medien Manipulation – MK Ultra
Mythen vs. das wahre Spektrum von MK ULTRA
Die dressierten Killer – Geheimdienste und Gehirnwäsche
MK-Ultra regiert in Hollywood
Roseanne Barr: MK-Ultra regiert in Hollywood! #mkultra #manipulation #hollywood #USA #medien

Siehe auch

Verweise

Literatur

  • Egmont R. Koch / Michael Wech: Deckname Artischocke. Die geheimen Menschenversuche der CIA. C. Bertelsmann Verlag, München ²2002, ISBN 3-570-00662-X
  • Robert Anton Wilson: Das Lexikon der Verschwörungstheorien. Verschwörungen, Intrigen, Geheimbünde. Aus dem Amerikanischen von Gerhard Seyfried. Herausgegeben und bearbeitet von Mathias Bröckers. Piper Verlag, München 2004, ISBN 3-492-24024-0 [Amerikanische Originalausgabe: Everything is under Control. Conspiracies, Cults, and Cover-ups. HarperCollins Publishers, San Francisco 1998], S. 266f.
  • Heiner Gehring: Versklavte Gehirne – Bewußtseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung, Kopp-Verlag, ISBN 3-930219-25-5
  • Johannes Jürgenson: Das Gegenteil ist wahr: Band 1: Geheime Politik und der Griff nach der Weltherrschaft (PDF-Datei)
  • United States Congress: Project MKULTRA, the CIA’s program of research in behavioral modification. Joint hearing before the Select Committee on Intelligence and the Subcommittee on Health and Scientific Research of the Committee on Human Resources, United States Senate, Ninety-fifth Congress, first session, August 3, 1977
  • Frank Camper: The Mk/Ultra Secret. An Account of CIA Deception, 1997
  • George Andrews: Mkultra. The Cia’s Top Secret Program in Human Experimentation and Behavior Modification, 2001
  • Stephen Foster: The Project Mkultra Compendium. The CIA’s Program of Research in Behavioral Modification, 2009

Fußnoten

  1. vgl.: Valdamar Valerian: Matrix III, The Psycho-Social, Chemical, Biological, and Electronic Manipulation of Human Consciousness