Bewußtseinskontrolle

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Bewußtseinskontrolle versteht man die systematische, dauerhafte und regelmäßig versteckte Manipulation von Individuen oder Gruppen mit dem Ziel, ihre Wahrnehmungen, Überzeugungen und Persönlichkeit zu verändern. Sie bedeutet eine gezielte Beeinflussung des Denkens und Handelns mittels massenmedialer sowie spezieller technologischer Maßnahmen. Aspekte der Bewußtseinskontrolle sind Umerziehungsmaßnahmen sowie die Schwächung von Zielgruppen durch entsprechende psychische Einflußnahme.

Inhaltsverzeichnis

Techniken der Bewußtseinskontrolle

Bewußtseinskontrolle kann insbesondere mittels Anwendung massenmedialer sowie spezieller technologischer Maßnahmen erfolgen.[1][2]

Die vielfältigen Methoden der Bewußtseinskontrolle sind im Hinblick auf dasjenige zu betrachten, was in der englischen Sprache idiomatisch „das große Bild“ („the big picture“) genannt wird. Jeder weiß heute, daß jede einzelne Warengruppe im Supermarkt räumlich so angeordnet ist, daß der Kunde psychisch gelenkt wird. Besonders preisgünstige Waren liegen dem Handgriff entrückt („Bückware“), Süßigkeiten dagegen sind extra in Griffhöhe von Kleinkindern im Kassenbereich nochmals verfügbar. Dasjenige aber, was von diesen Techniken der Bewußtseinskontrolle heute jeder weiß, ist eben nur der allerkleinste Teil dessen, was planvoll, erprobt und ausgeklügelt am Menschen angewendet wird.

Und natürlich sind keineswegs etwa nur Supermärkte so eingerichtet, sondern allerdings auch Scheinkonflikte in scheindemokratischen Staatswesen funktionieren ebenso. Eine gigantische Medienindustrie arbeitet nach dem Muster des „Eine-Sau-durchs-Dorf-Jagens“: Diese Medienindustrie hebt mutwillig ablenkende Themen in die öffentliche Aufmerksamkeit, damit wesentliche Themen gar nicht erst ins Bewußtsein der millionen Schlafschafe und Billigkonsumenten gelangen können (→ Lügenpresse, Postdemokratie).

Das große Bild („the big picture“)

Das eigentliche, große Bild („the big picture“) ist aber auch diese Perspektive längst noch nicht. Zum großen Bild gehört das verbrecherische globale Finanzwesen, die Installation eines aus dem Nichts geschöpften Zentralbankgeldes (→ Fiat Money). Dieses ungedeckte Papiergeld – das schon jetzt weit überwiegend nur in digitaler Form existiert – ist zwar auch rein virtuell entstanden, aber zur Eintreibung von Zins und Zinseszins wird die volle Macht des staatlichen Gewaltmonopols – Beschlagnahmungen, Enteignungen, Schuldsklaverei – eingesetzt.

Für die Vereinigten Staaten von Amerika kann gesagt werden, daß in dem Zeitraum von 1913 (der Konstituierung der „Fereral Reserve“) bis 2001 (9/11) ein Land von Eigentümern in ein Land von Angestellten verwandelt wurde mit Hilfe ebendieses betrügerischen Papiergeldsystems. Für die Periode seither gilt, daß die Hintergrundmächte nun gezielt daran arbeiten, die globale Bevölkerung all ihrer schützenden Zwischenkörpferschaften zu berauben – Familien, Nationen, Grenzen, Geschlechtergrenzen usw. werden bewußt zerstört –, um eine planetare Sklaverei gegen alle durchzusetzen.

Migrationswaffe und Dritter Weltkrieg

Diesem Zweck dienen willkürlich in Washington angezettelte Kriege, Bürgerkriege und Flüchtlingsbewegungen (→ Migrationswaffe, Farbige Revolution). Sie erzeugen das tobende Chaos, das nötig ist, um bestehende Widerstände gegen eine globale Tyrannei durchzupeitschen (Bargeldverbot, Negativzinsen, Impfzwang, millionenfache Implantierung von RFID-Chips, „driverless cars“, CO₂-Besteuerung jeglicher Alltagshandlungen, Weltnetzkontrolle nach chinesischem Recht, totale Herrschaft von Konzernen und Banken, Handelsrecht als Grundlage sämtlicher sozialer Beziehungen).

Die genannten Entwicklungen sind weder „Fortschritt“, noch geschehen sie zufällig. Nach der Agenda der „Neuen Weltordnung“ (NWO) gehört auch die Provokation eines Dritten Weltkrieges und die künstliche Auslösung von Seuchen zum Programm, um widerstrebende Nationen zur Selbstaufgabe zu bewegen. Anders gesagt: um globale Steuerungsinstitutionen einzusetzen und um den wichtigsten Herrschaftsmechanismus wirksam zu machen – die „freiwillige“ Zustimmung aller zu den irreversibel versklavenden Zuständen. In einer typischen Zuschauerdemokratie, wie der des fremdbestimmten BRD-Regimes, wird jeder öffentliche Widerstand gegen die globalistischen Pläne erstickt mittels einer Zangenbewegung: Großfirmen, Banken und Kabinette dienen unterwürfig den Anweisungen der Hochfinanz, und auf der Straße treten, brüllen, prügeln, spucken und steinewerfen die nützlichen Idioten der Hochfinanz – die von staatlichen Transferleistungen und illegalem Cannabishandel lebenden, ungewaschenen Antifa-Aktivisten.

Filmbeiträge

Vortrag über Chemtrails, HAARP und Mind Control – Uwe Behnken unterhält sich am 12. Mai 2005 mit Werner Altnickel und Peter Platte; Folge 01/18
Michael Vogt unterhält sich mit Henning Witte und Jo Conrad über Methoden, Kontrolle über den menschlichen Geist zu erlangen – auf individueller oder auch kollektiver Basis.
Zugriff auf die Seele & Bewußtseinskontrolle – Harald Kautz-Vella
Skalarwellen – Dr. jur. Henning Witte (bewusst.tv)

Siehe auch

Literatur

  • Thymian Bussemer: Propaganda. Konzepte und Theorien. Mit einem einführenden Vorwort von Peter Glotz, VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden ²2008, ISBN 978-3-531-16160-0 [478, S.]
  • Julian von Salomon: Die totale Überwachung. Wie der Gott der Illuminaten Realität wird, HJB Verlag, Mühlhausen-Ehingen 2015, ISBN 978-3-95634-049-9
  • Torsten Mann: Weltoktober: Wer plant die sozialistische Weltregierung? Kopp Verlag, Rottenburg am Neckar 2007, ISBN 978-3-93851-640-9
  • Oliver Janich: Das Kapitalismus-Komplott. Die geheimen Zirkel der Macht und ihre Methoden, FinanzBuch-Verlag, München 2010, ISBN 978-3-89879-577-7 [erschien 2012 bereits in der 6. Auflage, erweitert um 14 neue Artikel]
  • Manfred Kleine-Hartlage: Neue Weltordnung – Zukunftsplan oder Verschwörungstheorie? Reihe Kaplaken, Bd. 30; Edition Antaios, Schnellroda 2011, ISBN 978-3-93506-364-7
  • Henry Makow: Illuminati. Der Kult, der die Welt erorbert hat, mit einem Vorwort von Harald Kautz-Vella, Verlag Silas Green, Winnipeg (Kanada) 2015, ISBN 978-0-9918211-4-3
  • Gerhard Szczesny: Das sogenannte Gute. Vom Unvermögen der Ideologen, Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 1974, ISBN 3-499-16872-3
  • Hans Magnus Enzensberger: Baukasten zu einer Theorie der Medien. Kritische Diskurse zur Pressefreiheit, herausgegeben von Peter Glotz [enthält fünf klassische Aufsätze Enzensbergers und kleinere Analysen von Glotz zur Einleitung und zum Begriff der „Medienkritik“]; Verlag Reinhard Fischer, München 1997, ISBN 3-88927-162-6
  • Jason Brennan: Gegen Demokratie. Warum wir die Politik nicht den Unvernünftigen überlassen dürfen; aus dem Amerikanischen von Stephan Gebauer; Ullstein, Berlin 2017, ISBN 978-3-550-08156-9 [464 Seiten]
  • Günter Ederer:
    • Träum weiter, Deutschland! Politisch korrekt gegen die Wand; Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-8218-6540-9
    • Die Sehnsucht nach einer verlogenen Welt. Unsere Angst vor Freiheit, Markt und Eigenverantwortung. Über Gutmenschen und andere Scheinheilige; 2. Auflage, Bertelsmann, München 2000, ISBN 3-570-00432-5
  • Hans Domizlaff: Die Geburtsfehler der Demokratie als Herrschaftsform (PDF-Datei)

Verweise

Fußnoten

Meine Werkzeuge